10 schnelle Ideen mit Bio-Frischkäse

Weiterlesen

Die Zutatenliste von gutem, natürlichen Frischkäse muss sein wie seine Reifezeit: Sehr kurz und ohne unnötige Zusatzstoffe. Umso wichtiger ist es, in seiner Herstellung auf Milch von bestmöglicher Qualität zu setzen. Die Bio-Heublumenmilch macht als höchster Milchstandard Österreichs* exzellenten Geschmack und höchstes Tierwohl auf einen Streich möglich.

Für eine Packung Frischkäse braucht es rund einen Liter Milch. Diese wird zunächst aus hygienischen Gründen pasteurisiert, dann mithilfe von Lab dickgelegt. Im Gegensatz zu seinen Weich- und Hartkäse-Artgenossen wird der geronnene, von der flüssigen Molke getrennte Käsebruch für Frischkäse nicht weiter gereift. Mit etwas Salz, Kräutern und Gewürzen verfeinert steht einem frisch gestrichenen Frischkäsebrot nichts mehr im Wege. Bei Aufstrichen & Co lohnt sich der Blick auf die Zutatenliste: Milcheiweiß und -pulver unbekannter Herkunft, gehärtete pflanzliche Fette, bindende Verdickungsmittel, Gelatine oder modifizierte Stärke als Stabilisator sowie Aromen und Farbstoffe machen ein Produkt zwar günstiger, sind aber Zutaten, die in hochwertigem Frischkäse nichts verloren haben. Die Hauptrolle für Qualität und Geschmack spielt schließlich die Hauptzutat: Milch.

Frischkäse passt zu jeder Tageszeit

Hochwertiger Frischkäse kommt für einen spontanen Brunch genauso gelegen wie bei Magenknurren vor der Trainingsstunde oder einem Abendessen für Gäste. Dank seinem milden fein-säuerlichen Geschmack lässt er sich nach Lust und Laune pikant und süß verfeinern und verpasst Hauptgerichten und Desserts den letzten cremigen Schliff. Mit diesen Ideen sorgt der Bio-Heublumenmilch-Frischkäse von früh bis spät für cremigen Bio-Genuss:

Frischkäse_Krobath_2 Frischkäse_Krobath_2

Zum Frühstück & Brunch

  • Oeufs en Cocotte: Etwas Kräuter-Frischkäse mit je einem Ei in eingeölte Ofenförmchen geben, würzen und ca. 7 Minuten bei 200 °C im Wasserbad im Ofen garen. Mit Bio-Schnittlauch, gewürfelten Tomaten oder Speckwürfeln vom Strohschwein krönen.
  • Pancakes und Waffeln: als Zutat unter den Teig rühren und als cremiges Topping verwenden. Für eine süße Variante Natur-Frischkäse mit Obst und Ahornsirup, für eine pikante Version Kren-Frischkäse mit Räucherfisch und Frühlingszwiebeln kombinieren.
Frischkäse_Krobath_3 Frischkäse_Krobath_3

Als Snack zwischendurch

  • Obst-Schälchen: Je nach Saison Pfirsiche, Äpfel oder Birnen halbieren, Kern bzw. -gehäuse entfernen, Frischkäse Natur mit Honig und Zimt verrühren und die Obsthälften damit füllen.
  • Gefüllte Röllchen: Schinken- oder Räucherlachsscheiben mit Frischkäse nach Wahl bestreichen, Kresse oder Rucola darauf verteilen, würzen und einrollen.
Frischkäse_Krobath_1 Frischkäse_Krobath_1

Zu Mittag

  • Cremige Pilzpfanne: Champignons, Kräuterseitlinge und/oder Shiitake mit Schalotten anbraten, Frischkäse einrühren und frische Kräuter zugeben – mit einer Semmel, zu Nudeln oder Semmelknödeln servieren.
  • Frischkäse-Frittata: 80 g Frischkäse mit 4 Eiern und Gewürzen verrühren, über gebratenes Gemüse nach Wahl in eine Pfanne gießen und bei niedriger Temperatur stocken lassen.
Frischkäse_Krobath_7 Frischkäse_Krobath_7

Zum Nachmittagskaffee

  • Gefüllte Datteln und Feigen: Frischkäse mit Zitronenabrieb verrühren und entsteinte Datteln bzw. der Länge nach eingeschnittene Feigen damit füllen, je einen Cashew-, Mandel- oder Walnusskern in den Käse drücken.
  • Frischkäse-Frucht-Trifle: Natur-Frischkäse mit etwas Orangensaft anrühren und abwechselnd mit Obstwürfeln bzw. Fruchtmus, Kuchen- oder Keksstücken in ein Dessertglas schichten.
Frischkäse_Krobath_5 Frischkäse_Krobath_5

Zum Abendessen

  • Kren-Schinkenfleckerl: Kren-Frischkäse mit 2 Eidottern verrühren, mit gebratenen Zwiebeln und Schinkenwürfeln (z.B. Ja! Natürlich Rauchschinken vom Strohschwein) unter gekochte Fleckerl rühren und im Ofen 15 Minuten mit geriebenem Emmentaler überbacken.
  • Süß-salzige Tarte: Blätterteig nach diesem Rezept mit Frischkäse bestreichen, mit Birnen- und Feigenscheiben belegen, 15 Minuten bei 200 °C backen und danach mit mariniertem Rucola und Prosciutto toppen.

Bio-Heublumenmilch: Die Creme de la Creme unter den Milchsorten

Hochwertige Milch kann nur von artgemäß gehaltenen, gesunden Tieren mit bester Fütterung stammen – leider keine Selbstverständlichkeit. Bei Milch und Milchprodukten ist oft nicht nachvollziehbar, wie die Tiere gehalten werden. Auch der Begriff „Heumilch“ gibt abgesehen von der Fütterung mit Heu und ohne Silage keinen Aufschluss über die Haltungsbedingungen. Für Bio-Kühe gelten dagegen strenge, kontrollierte Auflagen wie ständiger Zugang zu Weideland und mindestens 120 Auslauftage im Jahr. Weil es aber selbst für Bio-Betriebe gesetzliche Ausnahmen gibt, unter denen etwa das Anbinden zeitweise erlaubt ist, hat Ja! Natürlich eigene Tierhaltung-Standards definiert, die über das Gesetz hinausgehen. Für Bio-Heublumenmilchkühe bedeutet das neben dem für Ja! Natürlich Milch generell vorgeschriebenen ausnahmslosen Anbindeverbot Fütterung mit Bio-Gras, Heu und Getreide. Das macht diese Milch zur ersten Wahl für hervorragenden Frischkäse.

Wo gibt es den Bio-Frischkäse mit Österreichs höchstem Milchstandard?

Den Ja! Natürlich Frischkäse aus Heublumenmilch gibt’s bei BILLA, MERKUR und ADEG in den Sorten natur, Kräuter und Kren.

* Diese Biomilch geht über die EU-BioVO hinaus und erfüllt zusätzlich das Regulativ der ARGE Heumilch. Darüber hinaus besteht ein generelles Verbot der Anbindehaltung. Ja! Natürlich garantiert 365 Tage / 24 Stunden Freilauf für alle Milchkühe.

** gemäß EU-Bio-Verordnung

Über Bio-BloggerIn Sarah55 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)