10 Tipps, wie du einfach deinen Zuckerkonsum reduzieren kannst!

Weiterlesen

Morgens ein paar Teelöffel Zucker in den Kaffee, dazu ein Stück Striezerl mit Marmelade, zu mittags Weizennudeln mit Ketchup, als Nachspeise eine Cremeschnitte und abends ein Stück Fertigpizza aus dem Ofen. Viele kennen das, in unserer schnelllebigen Zeit bleibt die ausgewogene Ernährung oftmals auf der Strecke. Zugesetzter Zucker steckt in vielen Lebensmitteln und oft ist uns gar nicht bewusst, wie viel Zucker wir zu uns nehmen. Diese Tipps helfen dir, dich zuckerarm zu ernähren.

 

10 Tipps wie du deinen Zuckerkonsum reduzieren kannst:

  1. Schule dein Geschmacksempfinden um und gewöhne dir nach und nach das Bedürfnis nach Süßem ab. Schon nach einer Woche Zuckerreduktion werden unsere Geschmacksempfindungen viel intensiver und der Süßhunger ist verschwunden.
  2. Softdrinks und Säfte sind als Durstlöscher nicht geeignet. Trinke, um deinen Durst zu löschen, stattdessen Wasser und verfeinere es mit frischen Kräutern, Zitronen- oder Gurkenscheiben.
  3. Wenn du 100% Obst- und Gemüsesäfte trinkst, so mische sie im Verhältnis 1:3 mit Wasser.
  4. Miste aus – durchforste deine Vorräte nach ungesunden, extrem zuckerhaltigen Produkten und verschenken diese.
  5. Würzen statt Süßen: Egal ob süß mit Vanille, Zimt und Anis oder herzhaft mit  Rosmarin, Pfefferminze, Chili oder Oregano.
  6. Achte auf die Nährwertkennzeichnung auf Lebensmittelverpackungen, dort ist angeführt, wieviel Zucker in 100g oder 100ml enthalten ist.
  7. Über die Zutatenliste auf Lebensmittelverpackungen erfährst du, ob Zucker zugesetzt wurde. Achte beispielsweise auf: Saccharose, Glucose, Fructose, Malzextrakt, Maltodextrin oder Fruktosesirup. Oft versteckt sich Zucker auch in Produkten wie Gemüsebrühe, Senf, Ketchup oder Essiggurkerln.
  8. Greife zu Produkten mit der Kennzeichnung  „Ohne Zuckerzusatz“, hier wurde kein Zucker zugesetzt – z.B. Beerenmüsli, Haferdrink oder Apfelmus von Ja! Natürlich.
  9. Verfeinere deine Lieblingsspeisen beispielsweise anstelle von Zucker mit Obst oder Trockenfrüchten.
  10. Stille deinen Süßhunger mit Eiweiß und Gemüse: z.B. mit Käse, gekochtem Ei, Gemüse oder Nüssen – danach bleibst du auch länger satt.

Und wenn du hin und wieder Süßes isst, dann genieße es auch ganz bewusst mit allen Sinnen!

Greife zu Ja! Natürlich Produkten ohne Zuckerzusatz

Apfelmus, Basis Müsli, Beeren-Frühstücksbrei, Mandeldrink und Haferdrink frisch, Haferdrink, Sojadrink, Dinkeldrink, Sugo Basilico, Sugo Arrabbiata, Sugo Toskana, TK Pizza Caprese, TK Mediterrane Pfanne, Tortelloni Ricotta Spinat, Dinkel-Zwieback, Baby-Haferbrei, Baby-Dinkelbrei, Baby-Tee

Wie viel Zucker brauchst du? Jetzt verkosten und abstimmen!

BILLA, MERKUR und ADEG wollen wissen, wie viel Zucker du brauchst. Hier mitmachen und abstimmen!

Über Bio-BloggerIn Margit77 Artikel

Ernährungsexpertin mit Bio-Leidenschaft. Ich studierte Ernährungswissenschaften: ein Studium, bei dem es sehr viel um die einzelnen Bestandteile der Lebensmittel geht. Da ich auch etwas über die Wirkung eines Lebensmittels in der Gesamtheit erfahren wollte, absolvierte ich weitere Ausbildungen: wie Ernährungslehre nach traditionell chinesischer Medizin, Lehrgang Heilkräuterkunde, [...]

Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)