Auf die Tube drücken war gestern: Der neue Bio-Estragonsenf im Glas

Weiterlesen

Das altbekannte Wortspiel, überall seinen Senf dazuzugeben, stellt in seiner Bedeutung vielleicht nicht unbedingt dem Senfgeber ein rühmliches Zeugnis aus – wohl aber lässt es erahnen, dass gerade bei uns in Österreich Senf so gut wie unentbehrlich ist: Für Salatmarinaden ein Muss, Würschtel und Fleischlaberl sowieso nie oben ohne! Und auch beim Grillen ist Estragonsenf das würzig pikante Tüpferl auf Fleisch, Fisch und Gemüse. Höchste Zeit also, den beliebten Scharfmacher in unser Bio-Sortiment aufzunehmen.

Hergestellt in Österreichs ältester Senfmanufaktur, ist der Ja! Natürlich Estragonsenf ein durch und durch österreichisches Produkt geworden. Schließlich legen wir besonderen Wert darauf, regionale Rohstoffe zu verwenden: Gelbe Senfsaat, Weingeistessig und Rübenzucker kommen allesamt aus Österreich,  Kurkuma und Estragon ausgenommen.

Die sorgfältige Zubereitung in der Wiener Senfmanufaktur Spak verlangt Senfsaat, die mit Weingeistessig, Zucker und den Gewürzen im Maischebehälter für 12 Stunden angesetzt wird. Danach wird die Saat mit Steinmühlen nach traditionellem Verfahren vermahlen. Der Senf muss nun mindestens 7-10 Tage auskühlen und rasten, damit er den vollen Geschmack entfalten kann. Erst dann wird er abgefüllt. Auf die klassische Tube haben wir im Sinne unseres Greenpacking-Auftrags verzichtet und diese durch Gläser ersetzt.

Bio-Info

Der Bio-Estragonsenf ist vegan: Die Weingeistessigklärung wird ohne tierische Bestandteile durchgeführt.

Übrigens:

Senfkenner unterscheiden in den traditionellen Estragonrezepturen braune und gelbe Senfsaat. Die Sorten haben unterschiedliche geschmackliche Eigenschaften – braun ist eher süßlich und mild, gelb eher aromatisch und würziger. Durch den individuellen Mix der Senfkornmischungen und der Menge von Gewürzen und Zucker ergibt sich die jeweilige Note.

Über Bio-BloggerIn Ulli73 Artikel

Bio-Bloggerin mit Herzblut. Die schönen Dinge des Lebens (Natur, Garten, Essen, Texten, Fotografieren) standen schon seit jeher auf meiner Lebensagenda. Wie schön, bei Ja! Natürlich gelandet zu sein, wo ich all die Bereiche, denen meine Leidenschaft gehört, umsetzen kann. Eine vielseitig spannende und interessante Herausforderung, die mir tagtäglich Einblicke in die anspruchsvolle [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)