Aus Bauernhand: Ein Besuch im Zeichen der Ziegen

Weiterlesen

Die exponierte Lage des Bio-Ziegenhofs Grünauer ganz oben am Hügel und das wunderbare Wetter sorgten dafür, dass man die Aus-Bauernhand-Gäste schon von Weitem kommen sah – und das Kommen sollten wir nach diesem einzigartigen Tag im Mühlviertel nicht bereuen. 

„Bevor ich den Hof 2010 von meinen Eltern übernommen habe, haben sie zu mir gesagt: Schau dir doch mal einen Ziegenhof an“, erzählte Bio-Ziegenbauer Klaus Wiesinger beim Aperitif mit herrlichem Hausschnaps und frischer Ziegenmilch.

„Also hab ich mir das angeschaut, bin zurückgekommen und habe gesagt: ‚Das mach ich!’. Diese Entscheidung habe ich nie bereut.“

Klaus Wiesinger
Aus Bauernhand

„Aus Bauernhand“ ist ein Projekt, in dem wir mit unseren interessierten Gästen regionale Bio-Bauern besuchen, mit ihnen kochen, genießen und Einblick in ihre Arbeit und Leidenschaft nehmen dürfen.

Nach einem kurzen Spaziergang zur Weide hinter dem Hof konnten wir dann auch erstmals einen Blick auf die Tiere werfen, während Nikolai Kölbl von der Weinschenke in Wien bei herrlichem Sonnenschein den ersten Gang anrichtete: ein wunderbares grünes Gazpacho mit Fenchel-Salsiccia vom Zicklein.

Es folgte ein kleiner Rundgang durch den Stall an dessen Ende alle Interessierten ihr Glück beim händischen Melken der Ziegen versuchen durfte – mit unterschiedlichem Erfolg. Im Anschluss hieß es dann „Zu Tisch“, denn im angenehm schattigen Innenhof wartete bereits Koch Nikolai mit Erdäpfel-Sellerie Mille Feuilles mit Humus von grünen Erbsen, Saiblingskaviar und Kohlrabi-Salat. Und während am Tisch noch über die ungewöhnliche – und ausgesprochen köstliche – Kreation diskutiert wurde, servierte Nikolai schon die nächste: Senf-Erdbeeren mit Ziegenkäse und frischen Kräutern.

Das herrliche Wetter, die köstlichen Speisen und die wunderbare Atmosphäre am Bioziegenhof Grünauer sorgten dafür, dass an diesem Tag im Mühlviertel eine besonders gesellige Stimmung herrschte. Und so fiel es auch nicht weiter auf, dass sich der Koch zwischendurch einmal kurz aus dem Staub machte – zum Glück aber nur um draußen am Grill das Zickleinfleisch für den Hauptgang auf den Rost zu geben und ihm eine besondere Grill-Note zu verleihen. Als Hauptgang gab es von Nikolai eine regionale Interpretation von Chili con Carne natürlich mit Zickleinfleisch.

Den krönenden Abschluss dieser kulinarischen Entdeckungsreise bildete dann ein herrliches Panna Cotta mit frischen Beeren und Rhabarber-Emulsion. Und das die kleinen Gläschen durchwegs schnell wieder leer waren, lag wohl daran, dass das Dessert einfach himmlisch schmeckte. Zum Abschied gab es dann, wie bei den „Aus Bauernhand“-Events üblich, noch ein Geschenk: Ein kleines Kühltascherl mit – wie könnte es anders sein – köstlichen Ziegenmilch-Produkten.

Über Bio-BloggerIn Meli15 Artikel

Ich war eines der glücklichen Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen durften und kostete in der kleinen Dorfbäckerei meiner Großeltern das kulinarische Leben am Land vollends aus. Nach einigen Jahren in Wien habe ich allerdings erst gelernt, wie wertvoll diese Erfahrungen sind und wie wichtig die Natur, das Handwerk und der unstillbare Hunger nach höchster Qualität für mich, meine [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)