Aus der Frühstückspension: Hirse-Kürbis-Porridge

Weiterlesen

Heute probiere ich ein Rezept mit dem neuen Mandel pur. Das Ja! Natürlich Mandel pur ist zu 100 % pflanzlich und daher eine gute vegane Alternative zu Joghurt. Ideal ist es auch für Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit oder Kuhmilchallergie. Da jetzt endlich der Kürbis Saison hat mache ich mir heute einen Hirse-Kürbis-Porridge.

 

Zubereitung:

  1. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen.
  2. Kürbis entkernen und in Würfel schneiden. Hokkaidowürfel mit 1 EL Olivenöl vermengen und auf das Backpapier geben.
  3. Kürbiswürfel ca. 15 Minuten garen, bis die Würfel ganz weich sind.
  4. 3 EL weiche Kürbiswürfel zur Seite stellen. Sie kommen zum Schluss als Topping auf das Porridge.
  5. Restliche Kürbisstücke zusammen mit 3 EL Ahornsirup und 150 ml Mandel Pur im Mixer pürieren. Dann die Hirse zubereiten.
  6. Hirse in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser gründlich spülen und in einen Topf geben.
  7. 300 ml Mandel Pur aufgießen und erhitzen. Hitze anschließend reduzieren und Hirse gar köcheln. Wenn die Hirse fertig gekocht ist, 1 EL Zitronensaft und das Kürbispüree einrühren.
  8. Bei Bedarf etwas Mandel Pur nachgießen – je nachdem, wie flüssig Ihr das Porridge haben möchtet.
  9. Eine Banane schälen und in Scheiben schneiden. Hirseporridge auf zwei vertiefte Teller aufteilen. Mit Bananenscheiben, Nuss Mix sowie den zuvor zur Seite gelegten Kürbisstückchen und Kürbiskernen garnieren.
To go-Tipp:

Den Porridge in ein Weck-Glas füllen, die Bananen, die Kürbiswürfel und den Nuss Mix darauf verteilen!

Über Bio-BloggerIn Anna35 Artikel

Biounternehmerin und Qualitätsfanatikerin. Vor allem aber Allesesserin – so würden mich meine Freunde beschreiben. Ich probiere gerne alles aus und kann meinen Kostlöffel bzw. Kostfinger kaum aus einem Topf raushalten. Essen und Kochen liegt mir quasi in den Genen. Aufgewachsen in Tirol haben wir viele Lebensmittel direkt vom Bauern bekommen. Frische Milch, Butter, selbstgebackenes [...]

Kommentare (2)

Melanie Trampitsch sagt

Für zwei Personen? Oder mehr?
Liebe Grüße, Melanie

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)