Aus der Frühstückspension: Italienisches Brot

Weiterlesen

Bei unserem Themenmonat Urlaubsfrühstück darf Italien natürlich nicht fehlen.

 

Zubereitung:

  1. Die frischen Paradeiser auf ein mit Backpapier belegtes Backblech in das vorgeheizte Backrohr bei 90 °C Ober- und Unterhitze schieben. Dabei sollte die Backofentür einen kleinen Spalt offen stehen bleiben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Paradeiser für 5 – 6 Stunden im Ofen dörren. Ausreichend getrocknet sind sie dann, wenn sie sich wie eine zähe Gummimasse biegen lassen. Die getrockneten Paradeiser auskühlen lassen.
  2. Germ mit etwas Wasser sowie Zucker und einer Prise auflösen und gehen lassen.
  3. Das Mehl mit dem Dampfl übergießen. Mit dem Mixer verrühren oder mit den Händen kneten. Nach und nach das Öl zugeben. Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
  4. Den Teig ausrollen, Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden. Auf den Teig den Mozzarella, die Tomaten und Oliven auflegen sowie einige Löffel Pesto darauf verteilen. Salzen, getrocknetes Oregano streuen und mit Olivenöl beträufeln.
  5. Den Teig vorsichtig zusammenklappen. Die Rolle zu einem Halbkreis formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Das Brot im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C Umluft für 45 – 50 Minuten backen. Anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.
  7. Das Brot in Scheiben schneiden.
Über Bio-BloggerIn Anna35 Artikel

Biounternehmerin und Qualitätsfanatikerin. Vor allem aber Allesesserin – so würden mich meine Freunde beschreiben. Ich probiere gerne alles aus und kann meinen Kostlöffel bzw. Kostfinger kaum aus einem Topf raushalten. Essen und Kochen liegt mir quasi in den Genen. Aufgewachsen in Tirol haben wir viele Lebensmittel direkt vom Bauern bekommen. Frische Milch, Butter, selbstgebackenes [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)