Aus der Frühstückspension: Zucchiniblüte

Weiterlesen
Achtung

Entfernen Sie den Blütenstempel um allergischen Reaktionen vorzubeugen. Die Blüten können vorsichtig wieder zusammengedreht werden.

Zucchini können roh, gekocht, gebraten oder gegrillt gegessen werden. Auch die große, gelbe Blüte ist für den Verzehr geeignet. Und da die Zucchiniblüten gerade in Saison sind, widme ich ihnen heute eine ganze Folge.

Zucchiniblüte gebraten & gefüllt:

Für die Füllung:

Zucchiniblüte frittiert:

Zubereitung pochiertes Ei:

  1. Das Ei von einer Seite anpieksen.
  2. Einen Liter Wasser zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren, sodass es nur noch leicht simmert. Jetzt das Ei aufschlagen und vorsichtig in das Wasser gleiten lassen. 2 – 3 Minuten später hat man ein perfekt pochiertes Ei, welches man mit einer Kelle aus dem Wasser nehmen kann.

Zubereitung Zucchiniblüte gebraten:

  1. Butter in einer Pfanne schmelzen und die Zucchini hineinlegen. Die Blüten müssen nicht vollständig in der Pfanne liegen. Etwas mit Salz würzen.
  2. Wenn die Zucchini ein bisschen Farbe bekommen haben, sind sie fertig.
  3. Die Zucchiniblüten mit dem pochierten Ei und einer Scheibe Brot anrichten. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

Zubereitung Zucchiniblüte gefüllt:

  1. Zuerst den Ziegenfrischkäse mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den Blütenstempel entfernen und vorsichtig mit einem Löffel den Ziegenfrischkäse einfüllen. Die Spitzen sorgfältig zudrehen.
  3. Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen und die Zucchiniblüten darin goldbraun braten.
  4. Die gefüllten Zucchiniblüten mit Thymian anrichten.

Zubereitung Zucchini frittiert:

  1. Sonnenblumenöl in einem Topf langsam erhitzen.
  2. Währenddessen Eier trennen.
  3. Zum Eigelb Salz und Pfeffer geben, bevor etwas Wasser, Bier und das Weizenmehl eingerührt wird.
  4. Den Blütenstempel aus der Blüte entfernen und vorsichtig die Blüte wieder eindrehen.
  5. Eiweiß zu Schaum schlagen und anschließend in die Teigmasse unterheben.
  6. Die Zucchiniblüten einzeln durch den Bierteig ziehen und kurz in heißem Öl frittieren. Die Zucchiniblüte sollte rundum goldbraun sein.
Über Bio-BloggerIn Anna35 Artikel

Biounternehmerin und Qualitätsfanatikerin. Vor allem aber Allesesserin – so würden mich meine Freunde beschreiben. Ich probiere gerne alles aus und kann meinen Kostlöffel bzw. Kostfinger kaum aus einem Topf raushalten. Essen und Kochen liegt mir quasi in den Genen. Aufgewachsen in Tirol haben wir viele Lebensmittel direkt vom Bauern bekommen. Frische Milch, Butter, selbstgebackenes [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)