Rosenküsse

Weiterlesen

Adventzeit ist der verführerische Duft nach Vanille, Zimt, Anis und Lebkuchen. Auch Kräuter wie die Verbene, die Blütenblätter der Duftrose, die Melisse oder die Pfefferminze finden ihre Verwendung. Traditionelle Rezepte und neue Kreationen finden ihren Platz in den Keksdosen und man kann die Feiertage kaum erwarten, um die süßen Versuchungen endlich zu genießen. Am besten mit biologischen Zutaten, nachhaltig und schonend produziert für Mensch, Tier und Umwelt. 

Die Rose

Die Rose ist das Symbol der Vollkommenheit und der Harmonie. Sie hilft, unsere Mitte zu stärken und wirkt unterstützend bei überstrapazierten Nerven und Stresssymptomen, sie schenkt uns Ausgeglichenheit. Ebenso wohltuend wirkt die Rose bei Ein- und Durchschlafschwierigkeiten, nervöser Anspannung und Kopfschmerzen.

Nicht nur der betörende Duft der Rose tut uns gut, auch der feine Geschmack zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht. Die Blätter der Duftrose finden Verwendung in der Küche, in der Kosmetik und Heilkunde. Im Tee genossen geben die Blüten ihre bezaubernde Wirkung weiter.

Genuss ist wichtig!
Was wir essen, essen wir mit Freude und ohne schlechtes Gewissen, und hin und wieder verzichten wir ganz bewusst.

Andrea Rieder

Rosenküsse Zutaten:

  • 150 g gesiebtes Ja! Natürlich Mehl
  • 150 g weiche (!) Ja! Natürlich Butter
  • 2  Ja! Natürlich Dotter
  • 2 Ja! Natürlich Eiklar
  • 130 g Rosenzucker
  • Ja! Natürlich Erdbeermamelade

Zubereitung:

  • Gesiebtes Mehl, die weiche Butter und die Dotter in einer Rührschüssel mit dem Mixer oder der Küchenmaschine (Knethaken) gut verrühren.
  • Den Teig mindestens 30 min im Kühlschrank kalt stellen.
  • Den Teig auswalken, kleine Blumen oder Sterne ausstechen und auf ein gefettetes Blech geben.
  • Für die Spritzmasse den Eiklar kurz aufschlagen und mit dem Rosenzucker zu einer steifen Masse schlagen.
  • Die Masse in einen Spritzsack füllen und kleine Spitzen auf die ausgestochenen Formen aufspritzen.
  • Bei  150 Grad ca. 30 min backen.
  • Jeweils 2 ausgekühlte Keks mit Rosenmarmelade oder jeden anderen Marmelade, die man gerne hat, zusammensetzen.
  • Zubereitung  Rosenzucker: Ja! Natürlich Rohrohrzucker mit getrockneten Rosenblüten fein vermahlen.
Tipp:

Man kann aus den Rosenküssen ganz einfach Kräuterküsse machen, wenn man statt dem Rosenzucker, Pfefferminz-, Verbenen- oder Melissenzucker verwendet.

Bio erleben auf Andrea Rieders Bauernhof

Übrigens – bei der Kräuter-Expertin lässt sich’s super Urlauben! Im Nationalpark Hohe Tauern gelegen ist Andrea Rieders Biohof Ausgangspunkt für ein vielfältiges Programm. Abschalten auf der Almwiese, die unberührte Natur genießen oder den anspruchsvollen Tauernradweg entdecken – von Action bis Entspannung ist alles dabei.

Mehr Infos zu einem Urlaub in Österreichs größtem Nationalpark findest du auf unserer Webseite.

 

Über Bio-BloggerIn Andrea42 Artikel

Kräuter haben mein Leben von klein auf „mit gelebt“. Es war in meiner Familie immer selbstverständlich, diese beim Kochen in vielfältigster Art und Weise zu verwenden und zu genießen. Sauerampfer, Gänseblümchen und Co wurden auf dem Schulweg gegessen. Bei all den kleineren und größeren Blessuren die einem im Leben begleiten, wurde mit Ringelblumensalbe, Arnikatinktur, [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)