Bio bewegt: #biocamp2016 am 24. September

Weiterlesen

Information trifft Entertainment trifft Kulinarik trifft Kommunikation. Wir sind der Meinung, in dieser vielseitigen Kombination können wir am besten vermitteln, was Bio für uns und unsere Partner bedeutet, welchen Weg wir bisher gegangen sind und was wir in weiterer Zukunft alles vorhaben.

Dazu haben wir in Kooperation mit BIORAMA das Bio-Camp am Samstag, den 24.9. 2016 ganztägig ins Leben gerufen und Bio-Expertinnen und -Experten eingeladen, ebenso wie Menschen, die Bio täglich leben und denen eine nachhaltige Lebensweise am Herzen liegt – sei es beim Einkaufen, beim Kochen oder beim Essen. Wir freuen uns auf ein kritisches Publikum, das hinter die Kulissen blicken und Bio aus verschiedenen Perspektiven betrachten möchte. Dabei beleben unterschiedliche Meinungen und Einschätzungen die Diskussionen, Talks, Workshops und Keynotes.
Denn eines ist gewiss: Bio bewegt!

Samstag, 24. Oktober 2016

Ort: Galerie Ostlicht, Ankerbrotfabrik, Absbergasse 27, 1100 Wien

Zeitplan gibt’s hier!

Speaker & DiskutantInnen

Martina Hörmer

Seit 2002 ist Martina Hörmer Geschäftsführerin von Ja! Natürlich. Durch ihre konsequente Markenführung entwickelte die studierte Handelswissenschaftlerin Ja! Natürlich zur größten Bio-Marke Österreichs mit mehr als 1300 Bio-Produkten und schrieb damit eine der größten Erfolgsgeschichten dieses Landes. Der regionale Bio-Boom, der sich mit dem Aufstieg von Ja! Natürlich entwickelte, hat Bio zu einem unverzichtbaren, selbstverständlichen Bestandteil der täglichen Küche und Österreich zum Bio-Musterland Europas gemacht.
janatuerlich.at

Josef Aigner
Als Josef Aigner 2002 den elterlichen Bauernhof in Oberösterreich übernahm, hatte er schon 8 Jahre Erfahrung in der Vermarktung von Bio-Produkten gesammelt. Nach der Umstellung auf biologische Landwirtschaft im gleichen Jahr, wurde auch die Ausrichtung des Betriebes völlig verändert. Ein wesentlicher Eckpfeiler dazu war der Beginn der Saatkartoffel-Produktion im Jahr 2003. 8 Jahre später erfolgte der Einstieg in den Bio-Obstbau. 5 ha Äpfel und 2 ha Zwetschken bilden in der Zwischenzeit diesen Bio-Betriebszweig. Josef Aigner liefert als Bio-Bauer Produkte an Ja! Natürlich.

Margit Fensl
Als Ernährungswissenschaftlerin konzentrierte sich Margit Fensl auf die Wirkung von Lebensmitteln in der Gesamtheit. Zu ihren fachlichen Qualifikationen gehören die Ernährungslehre nach traditionell chinesischer Medizin (TCM), die Lehrgänge Heilkräuterkunde, Stoffwechseltypen (metabolic typing) in Kombination mit der 5-Elemente-Ernährung sowie die Ausbildung zur Akademischen Kinesiologin und ihre Arbeit als Bio-Bäuerin. Die Ernährungsexpertin mit Bio-Leidenschaft ist seit 1991 im REWE Konzern beschäftigt und arbeitet seit 2003 bei Ja! Natürlich.

Reinhard Geßl
Reinhard Geßl ist Leiter des Fachbereichs Bio-Konsumforschung und Tierhaltung am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FIBL) und Obmann des auf besonders artgemäße Tierhaltung spezialisierten biologischen ProduzentInnen-Verbands Freiland Verband. Er absolvierte das Landwirtschaftsstudium an der Universität für Bodenkultur mit Spezialisierung auf Nutztierethologie in der biologischen Landwirtschaft. Seit 1994 ist er in der Bio-Landwirtschaft Österreichs in leitendenden Positionen an der Schnittstelle landwirtschaftliche Produktion zu städtischem Konsum tätig.
www.fibl.org

moosdorfer_eier_biobauer_12 moosdorfer_eier_biobauer_12

Alfred Grand
Alfred Grand ist Bio-Bauer im niederösterreichischen Absdorf, wo er eine Anbaufläche von 90 Hektar bearbeitet. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der VERMIGRAND Naturprodukte GmbH, die sich auf die Produktion von Bio-Düngern, Bodenhilfsstoffen und torffreie Bio-Erden spezialisiert hat. Er ist Autor (gemeinsam mit Andrea Heistinger) des Buches „Biodünger selber machen“. Alfred Grand kooperiert eng mit verschiedenen Universitäten und Forschungsinstituten in Österreich und der EU und wurde von der EU-Kommission zur Mitarbeit in zwei EIP-Agri-Fokusgruppen ausgewählt.
www.vermigrand.com

Doris Kampas
Nach dem Studium an der Universität für Bodenkultur, spezialisierte sich die Bio-Gartenexpertin auf Pflanzenbau und ökologischen Landbau und gründete ihr heutiges Unternehmen, das die Planung und Anlage von Nutz-, Gemüse- und Selbstversorgergärten anbietet und selbst karge Flächen zu einer reichen Ernte verhilft.  In Kursen und Workshops rund um den Anbau von biologischen Gemüse- und Obstgärten gibt sie ihr umfangreiches Bio-Wissen über Bio-Dünger, Nützlinge, Bio-Erde, Hochbeete, Terrassenbeete, Frühbeete und vieles mehr an ein interessiertes Publikum weiter.
www.bio-garten.at

Martin Hablesreiter

Sonja Stummerer und Martin Hablesreiter gründeten 2003 das interdisziplinäre Atelier honey & bunny in Wien. Sie entwickelten und bauten mehrere Dachausbauten, Geschäfte und Wohnungen, führten Regie bei „food design – der Film“, kreierten unter anderem die Ausstellungen „food design“ für das Designforum MQ in Wien, „food | design | humanity“ in Lodz und „eat | body | design“ in Zürich. Ihre Installation „EAT DESIGN“ ist Bestandteil der permanenten Sammlung des Wiener Museums für Angewandte Kunst. Honey & bunny nahmen als Designer und Eat Art Künstler an zahlreichen internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen teil.
www.honeyandbunny.com

Hanni Rützler
Hanni Rützler ist eine der führenden Food-TrendforscherInnen im deutsch-sprachigen Raum. Die mehrfache Fachbuchautorin und Future-Food-Expertin ist bekannt für ihren multidisziplinären Zugang zu Fragen rund um das Essverhalten der Zukunft. Gemeinsam mit dem renommierten Zukunftsinstitut von Matthias Horx arbeitet die bekennende Feinschmeckerin seit 2003 an ihrem Forschungsschwerpunkt „Future Food – Die Zukunft des Essens“ und publiziert seit 2013 gemeinsam mit der Lebensmittel Zeitung erfolgreich den jährlichen „Food Report“, mit den wichtigsten Insights zu den Zukunftstrends der Food-Branche.
www.futurefoodstudio.at

Tobias Judmaier

Seit 2012 macht Tobias Judmaier mit der Online-Kochshow „wastecooking“ auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam. Mit dem Bio-Lieferservice iss mich! verwertet der Bio-Koch aussortierte frische Bio-Lebensmittel zu vielfältigen Gerichten und liefert diese im wiederbefüllbaren Einmachglas per Fahrradboten zu umweltbewussten Genießern nach Hause oder als Catering auf Veranstaltungen. Pro iss mich! Glas lassen sich 300 Gramm Lebensmittel „retten“ und 50 Gramm Kunststoffverpackung einsparen. Dafür wurde das Unternehmen von der Stadt Wien 2015 mit dem Umweltpreis ausgezeichnet.
www.issmich.at

Georg Schweisfurth
1959 in München geboren, hat Georg Schweisfurth wie sein Urgroßvater, Großvater und Vater das Metzgerhandwerk erlernt und ist Diplomvolkswirt. Gemeinsam mit seinem Vater hat er 1986 die Herrmannsdorfer Landwerkstätten bei München gegründet und 1998 mit Freunden die Biosupermarktkette basic. Er leitet das Bio-Tagungs-und Veranstaltungshotel Gut Sonnenhausen mit eigenem Bio-Gartenbau und Tierhaltung. Außerdem ist er Kurator der Schweisfurth-Stiftung in München, Aufsichtsrat von greenpeace Deutschland e. V. in Hamburg und freier Autor.
www.sonnenhausen.de

Andreas Steidl
Als Leiter des Ja! Natürlich Qualitätsmanagements ist der Landwirtschaftsökonom verantwortlich für die Aufbringung der biologischen Rohstoffe und für die Qualitätspolitik der Bio-Marke. „Pioniere sind bereit, Lehrgeld zu bezahlen“, dieses Zitat beschreibt am besten Andreas Steidls Innovationsgeist und die Bereitschaft, sich an Themen zu wagen, die noch niemand ausprobiert hat. Vor allem die konsequenten Maßnahmen zur Verbesserung des Tierwohls in der Nutztierhaltung zeichnen seine Initiativen aus. Dabei definiert Andreas Steidl Durchhaltevermögen, den Willen zur Optimierung und viel Hartnäckigkeit als notwendige Eigenschaften, um Pionierprojekte wie „Moosdorfer Eier mit Liebe gemacht“, „Büffelhaltung in Italien“ oder „Reisanbau im Burgenland“ nach langjährigen Testphasen umzusetzen.
magazin.janatuerlich.at

Janos Szabo
Janos Szabo stellt mit seiner Frau Jutta im Waldviertel Steinzeug-Gebrauchskunst und Kimchitöpfe her. In den in Handarbeit gefertigten Keramik-Gärtöpfen fermentiert der gebürtige Ungar Gemüse mit Kräutern und Gewürzen und experimentiert dabei mit Menge, Temperatur und Gärintensität. Milchsauer vergoren wird, was die eigene Region hergibt. Da es sich bei Kimchi um lebendige Nahrungsmittel handelt, bezeichnet Janos Szabo den Prozess der Fermentation gerne als „eine Art von Kleintierhaltung“ und sieht darin nicht nur ein schmackhaftes Lebensmittel, sondern „eine Erfahrung im Umgang mit Leben im digitalen Zeitalter “.
www.artforusers.com

150414_janatuerlich_kraeuter-korb_03 150414_janatuerlich_kraeuter-korb_03

Thomas Weber
Thomas Weber lebt und arbeitet als Journalist und Herausgeber von Biorama (Magazin für nachhaltigen Lebensstil) und The Gap (Magazin für Glamour und Diskurs).  2014 erschien im Residenz Verlag sein Buch „Ein guter Tag hat 100 Punkte. Und andere alltagstaugliche Ideen für eine bessere Welt“, im Frühjahr 2016 die Fortsetzung „100 Punkte Tag für Tag. Miethühner, Guerilla-Grafting und weitere alltagstaugliche Ideen für eine bessere Welt“. Zweifacher Vater, Kulturinitiativen-Beirat des BKA; engagiert bei den Kulinarischen Erben der Alpen. Auf Twitter als @th_weber aktiv.
www.biorama.eu

Über Bio-BloggerIn Ulli76 Artikel

Bio-Bloggerin mit Herzblut. Die schönen Dinge des Lebens (Natur, Garten, Essen, Texten, Fotografieren) standen schon seit jeher auf meiner Lebensagenda. Wie schön, bei Ja! Natürlich gelandet zu sein, wo ich all die Bereiche, denen meine Leidenschaft gehört, umsetzen kann. Eine vielseitig spannende und interessante Herausforderung, die mir tagtäglich Einblicke in die anspruchsvolle [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)