Bio-Garten Tutorial: Wie abbaubaren Anzuchttöpfe funktionieren

Weiterlesen

In unserer Serie „Aus Bio-Gärtnerhand“ stellen wir laufend in Mini-Tutorials Tipps und Tricks für den Bio-Garten vor – von der Anleitung zur Verwendung der abbaubaren Anzuchttöpfe, die Herstellung eines biologischen Pflanzenschutzmittels für Kohlpflanzen bis hin zum Bauen eines Kräuterturms. Wir finden: Bio-Garteln hält fit! Und damit ist nicht nur die Bewegung für Arme, Beine und Gehirn gemeint. Schließlich ist es doch mit dem nachhaltigen Naturgarten so: Geht’s den Nutzpflanzen, dem Boden und den Nützlingen gut, geht’s uns allen gut – der Kreislauf zwischen Mensch, Tier und Umwelt schließt sich.

Herzlich willkommen im Bio-Garten von Ja! Natürlich.

Heute zeigen wir, wie einfach die Anzucht von Bio-Kräutern mit unseren abbaubaren Anzuchttöpfen ist.

Das brauchst du dafür:

  • Anzuchttöpfe (im 5er-Set)
  • Bio-Erde
  • Bio-Samen
Aussaatkalender

Hol dir jetzt kostenlos den Aussaatkalender mit vielen Tipps von Bio-Gartenexpertin Doris Kampas!

Und so geht’s:

  1. Zuerst die Töpfe mit Bio-Erde füllen.
  2. Nun kannst du die Bio-Kräuter darauf verteilen. Dabei achte darauf, ob die Pflanze ein Lichtkeimer ist oder nicht! Die meisten Kräuter sind Leichtkeimer, weshalb du sie nur leicht andrücken musst.
  3. Zum Abschluss etwas eingießen und an einen hellen Ort stellen. Am besten benutzt du so etwas wie ein Tablette oder Brett als Untergrund, damit beim Gießen nichts passieren kann.
  4. Nach ein paar Wochen oder Monaten kannst du die Kräuter mit dem Anzuchttopf in einen größeren Topf oder direkt in den Boden setzten. Dafür drückst du den Topf auf allen Seiten leicht ein. Dadurch haben die Wurzeln mehr Platz und können sich gut ausbreiten.
Anzuchttöpfe-Infos

Die Anzuchttöpfe sind aus Reisspelzen und dadurch biologisch abbaubar. Es dauert ca. 2 Jahre bis der Topf sich vollständig in Hummus umgewandelt hat. Wenn du den Topf nicht einsetzten möchtest, kannst du ihn auch nur in einen Übertopf stellen. Da bleibt unser Anzuchttopf ganz. Bei viel Sonneneinstrahlung wird er mit der Zeit heller, nach dem Gießen ist er etwas dünkler. Mehr dazu lesen.

Über Bio-BloggerIn Rebecca18 Artikel

Meine Leidenschaft für Lebensmittel hat schon im frühen Kindesalter begonnen. Daran waren meine Eltern mit ihrem Restaurant wohl nicht ganz unschuldig. Am liebsten rührte ich vorsichtig in den Tagessuppen herum, unterhielt Gäste und zapfte hinter der Bar auf einer Getränkekiste für meinen Papa ein kleines Bier mit Schaumhaube. Meinen Bezug zu Lebensmittel konnte ich schließlich in [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)