Bio-Mittagspause im Büro: Rohmarinierter Spargelsalat mit Feta & getrockneten Tomaten

Weiterlesen

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Die auf den ersten knackfrischen Spargel ist jedes Jahr ganz besonders groß und steigert sich ins Unermessliche, wenn in der eigenen Lunchbox ein ganzer Bund des grünen Frühlingsgemüses darauf wartet, in der Mittagspause von einem verspeist zu werden. Alles, was es dafür braucht, sind ein paar gute Bio-Zutaten und die eigenen zwei Hände, schon kann man es rohköstlich krachen lassen.

Die Devise lautet: Morgens daheim Marinieren geht über in-der-Büroküche-Blanchieren. Wie praktisch, dass Bio-Spargel weder geschält noch gekocht, ja nicht einmal geschnitten werden muss! Mit gutem Olivenöl, etwas Zitrone und Salz mariniert, bereitet sich der Spargel, während unsereins vormittags der Arbeit nachgeht, quasi selbst zu und hat bis zur Mittagspause die perfekte knackig-zarte Konsistenz erreicht, auf die wir uns schon seit Ende der letzten Spargelsaison so freuen.

Zutaten:

  • 1 Bund Ja! Natürlich Spargel Grün
  • ca. 5 Stück Ja! Natürlich getrocknete Tomaten in Olivenöl
  • ½ Ja! Natürlich Zitrone
  • Ja! Natürlich Natives Olivenöl Extra, fruchtig
  • Prise Meersalz
  • ½ Ja! Natürlich Feta im Kräutermantel
  • Ja! Natürlich Sonnenblumenkerne
Spargelsalat_Kuechengeschichten_1 Spargelsalat_Kuechengeschichten_1

To-do morgens zuhause:

  1. Das unterste dicke Strunkende jeder Spargelstange einfach mit der Hand abbrechen – wer mag, kann die Enden später zum Kochen einer Gemüsebrühe verwenden.
  2. Spargel waschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  3. Die Spargelstangen von Hand je nach Vorliebe in drei oder mehr Teile brechen und in eine Lunchbox geben.
  4. Die getrockneten Tomaten aus dem Öl nehmen, gut abtropfen lassen, mit einem Messer in feine Streifen schneiden und zum Spargel geben.
  5. Spargel und Tomaten mit Meersalz, dem Saft der halben Zitrone und einem guten Schuss Olivenöl marinieren.
  6. Die Lunchbox gut verschließen und zusammen mit Feta und Sonnenblumenkernen mit ins Büro nehmen.

To-do mittags im Büro:

  1. Eine kleine Handvoll Sonnenblumenkerne über den Spargelsalat streuen (gibt man sie schon zuhause dazu, weichen sie sich bis mittags auf).
  2. Den Kräuter-Feta mit mit der Hand darüber zerkrümeln und den rohmarinierten Salat z.B. mit einem Stück Fladenbrot genießen.

Zubereitungsdauer: 7 Minuten zuhause + 1 Minute im Büro

Schwierigkeit: Leicht – lässt sich auch in Büroküchen ohne Herd und Kochzubehör gut zubereiten.

Genussfaktor: Die Spargelzeit ist zu kurz für „verkochten“ Spargel. Im vormarinierten Rohkost-Salat zeigt sich das grüne Frühlingsgemüse knackig-frisch von seiner besten Seite.

Genuss-Tipp

Wer den aromatischen Geschmack von getrockenten Tomaten besonders gerne mag, kann statt dem extra Olivenöl direkt das Olivenöl aus dem Tomatenglas zum Marinieren verwenden.

Über Bio-BloggerIn Sarah23 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)