Bio-Mittagspause im Büro: Paprika-Raritäten-Reis „Immer anders“

Weiterlesen

Büromenschen sind Sammler. Es liegt in ihrer Natur, bevorzugt bunte Gegenstände in ihrer Umgebung aufzulesen und in ihre persönliche Sammlung aufzunehmen. Die einen haben sich auf Stifte, andere auf Feuerzeuge oder Scheren spezialisiert, Fußballsticker haben während der EM alle gesammelt. Jetzt ist die Zeit reif für ein neues Objekt der Sammelbegierde. „Hast du schon die Ferenc Tender?“ – „Ja, die hab ich doppelt. Würd ich aber gegen eine Antalya’dan oder Corno Giallo tauschen“, könnte demnächst aus den Büroküchen zu hören sein.

Denn so heißen die spitzen oder runden, teils süßen oder leicht scharfen Paprikararitäten von Bio-Bauern Posch. Es lohnt sich also, die Vielfalt zu sammeln, die bunt gemischt in jeder Packung Ja! Natürlich Paprika-Raritäten daherkommt – am besten in einem Topf als schnelles Reisgericht. Das schmeckt je nachdem, welche Rarität gerade mitmischt, immer ein bisschen anders und stärkt für den nächsten Beutezug.

Zutaten:

  • 1 Ja! Natürlich Zwiebel Gelb
  • 2-3 Stk. Ja! Natürlich Paprika-Raritäten (je nach Größe)
  • ½ Tasse Ja! Natürlich Langkornreis Parboiled
  • 1 Tasse Wasser
  • Ja! Natürlich Natives Olivenöl Extra fruchtig
  • Paprikapulver, geräuchert süß
  • Salz, Pfeffer
PaprikaReis_Kuechengeschichten_Krobath_1 PaprikaReis_Kuechengeschichten_Krobath_1

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und fein hacken. Paprika waschen und nach Lust und Laune in Streifen, Würfel oder Ringe schneiden.
  2. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und in der Zwischenzeit Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringen.
  1. Die Zwiebeln im heißen Öl ca. 2 Minuten lang anschwitzen, dann die Paprikastücke dazu geben und beides kurz dünsten.
  2. Gemüse mit ca. 1 TL Paprikapulver, etwas Salz und Pfeffer würzen und mit dem Kochlöffel ringsum an den Rand rühren.
  1. In die freie Mitte des Topfes einen Schuss Olivenöl setzen, den Reis darin kurz anbraten und mit dem Gemüse verrühren.
  2. Reis und Gemüse mit einer Tasse heißem Wasser aufgießen und für ca. 12 Minuten köcheln lassen bis der Reis die ganze Flüssigkeit aufgenommen hat. Währenddessen regelmäßig umrühren.
Genuss-Tipp:

Die Paprika-Raritäten sind so herrlich unterschiedlich, dass es schade wäre, alle gleich zu schneiden ­– warum nicht eine Sorte in Ringe, die nächste in Würfel und eine weitere in Streifen schneiden? Wer es gern knackig mag, streut vor dem Servieren noch ein paar frisch geschnittene Paprika über das Reisgericht.

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zubereitungsdauer: 20 Minuten

Über Bio-BloggerIn Sarah27 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)