Bio-Mittagspause im Büro: Raspelsalat mit Ei und Estragonsenf-Dressing

Weiterlesen

Rund um Ostern braucht man Eier nicht lange suchen. Zum einen stockt jeder seinen Vorrat zum alljährlichen Eierfärben auf (hier die natürlichen Färbemethoden mit Kurkuma, Roten Rüben oder Petersilie), zum anderen bekommt man von Freunden, Familienmitgliedern und Kollegen bei jeder Gelegenheit das eine oder andere hartgekochte Exemplar – hoffentlich nicht nur mit Liebe gefärbt, sondern auch „mit Liebe gemacht“ – in die Hand gedrückt.

Grund genug, in der Mittagspause ein kleines Turnier im Eierpecken auszurufen und im Anschluss diesen herrlich erfrischenden Raspel-Salat mit Ei und einem Dressing mit dem neuen Estragonsenf aufzutischen. Derjenige, dessen Ei zuerst w.o. gibt, wird zum Gemüse-Raspeln verdonnert und kann seinen Bizeps schon mal für das österliche Krenreißen trainieren! Das Dressing wird dann locker aus dem Handgelenk geschüttelt und anders als in Sachen Eierpeck-Technik ist hier das Senf-Dazugeben überaus erwünscht – der Estragonsenf zusammen mit dem Eigelb bindet nämlich Essig und Öl und macht das würzige Dressing wunderbar cremig.

Raspelsalat_Kuechengeschichten_1 Raspelsalat_Kuechengeschichten_1

Zutaten:

½ Ja! Natürlich Knollensellerie

½ Ja! Natürlich Kohlrabi

1-2 Ja! Natürlich Zuckerkarotten

½ rote Ja! Natürlich Zwiebel

1 Handvoll Ja! Natürlich Kürbiskerne

2 Ja! Natürlich Eier, am Vortag oder in der Früh hartgekocht

2 TL Ja! Natürlich Estragonsenf

4 EL Ja! Natürlich Apfelessig

2 EL Ja! Natürlich Sonnenblumenöl

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Sellerie und Kohlrabi schälen.
  2. Sellerie, Kohlrabi und Karotten mit einer Küchenreibe grob raspeln.
  3. Die hartgekochten Eier schälen und halbieren. Den Dotter entfernen, in ein kleines Schraubglas geben und eventuell mit einer Gabel zerdrücken. Das Eiweiß in kleine Stücke schneiden.
  4. Eine rote Zwiebel halbieren und die Hälfte fein würfeln.
  5. Estragonsenf, Apfelessig, Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer zum Dotter ins Schraubglas geben und kräftig schütteln bis ein cremiges Dressing entsteht.
  6. Das klein geschnittene Eiweiß mit den Zwiebeln zum geraspelten Gemüse geben und den Salat mit dem Dressing marinieren.
  7. Kürbiskerne unterrühren und nach Belieben mit einem Stück Brot genießen.

Zubereitungsdauer: 10 Minuten

Schwierigkeitsgrad: Leicht – je besser die Küchenreibe, desto leichter

Genuss-Tipp

Die hartgekochten Eier, die sich rund um Ostern ansammeln, einfach zu Dressing und Salat verarbeiten. Das Dressing hält sich gut 1-2 Tage im Kühlschrank und der Salat passt auch wunderbar zur Osterjause.

Über Bio-BloggerIn Sarah56 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)