Bio-Mittagspause im Büro: Sauerkraut-Pancakes mit geräuchertem Saibling

Weiterlesen

„Süßer schmeckt, was sauer verdient ist“, soll Abraham Lincoln einmal gesagt haben. Ob der 16. Präsident der Vereinigten Staaten dabei die Mittagspause nach einem anstrengenden Vormittag im Sinn hatte, ist nicht überliefert. Fest steht, wer die erste Hälfte des Arbeitstags fleißig war, braucht mittags nicht tiefzustapeln – erst recht nicht, was diese pikanten Buttermilch-Pancakes angeht. Mit steirischem Sauerkraut, einem Klecks cremigem Joghurt nach Griechischer Art und geräuchertem Bachsaibling wird aus dem beliebten Wochenendfrühstück im Pfannenwenderumdrehen ein nahrhaftes Mittagessen. Gerade jetzt, wenn sich die Winter- und Frühjahrsgrippe im Büro die Klinke in die Hand geben, kommt so eine Vitamin-C-Bombe im Schlafrock ganz recht. Wer will schließlich ausgerechnet am sauer verdienten Feierabend schlappmachen?

Zutaten:

  • 1 Pkg. Ja! Natürlich Sauerkraut
  • 1 Ja! Natürlich Filet vom Bachsaibling, geräuchert
  • 70 g (eine kl. Schale) Ja! Natürlich Weizenmehl glatt
  • 140 ml (zwei kl. Schalen) Ja! Natürlich Buttermilch
  • 1 – 2 Ja! Natürlich Eier

 

  • 1 Pkg. Ja! Natürlich Joghurt Griechischer Art
  • Ja! Natürlich Sonnenblumenöl
  • 1 Ja! Natürlich Zitrone
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz

Zubereitung:

  1. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Das Joghurt direkt im Becher mit etwas Salz und dem Saft einer halben Zitrone verrühren.
  2. Buttermilch, Ei(er), Mehl und einer guten Prise Salz zu einem dickeren Palatschinkenteig vermischen.
  3. Rund 150 g Sauerkraut unter den Teig rühren.
  4. Etwas Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und mit einem kleinen Schöpfer runde Teig-Küchlein ins heiße Fett setzen.
  5. Die Pancakes bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten auf einer Seite knusprig backen, dann mit einem Pfannenwender wenden und die zweite Seite für ca. 2 Minuten fertigbacken, eventuell kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Die Sauerkraut-Pancakes auf einem Teller anrichten, jeweils einen Klecks Zitronen-Joghurt, etwas Sauerkraut und ein Stück Räuchersaibling daraufsetzen.

Schwierigkeitsgrad: flott & einfach
Zubereitungsdauer: ca. 25 Minuten
Genuss-Tipp: Wer eine Küchenreibe zur Hand hat, kann abschließend noch ein wenig Zitronenzesten darüberreiben. Für ein deftigeres Toppin knusprigen Speck und ein Spiegelei anstelle von Räucherfisch und Joghurt verwenden.

Über Bio-BloggerIn Sarah22 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)