Kräuterseitlings-Tatar

Weiterlesen

Nach Weihnachtsgans und Silvesterfondue darf es selbst für die größten Fleischtiger mal was Vegetarisches sein. Ein Glück, dass ich neben meiner Leidenschaft für Fleischspezialitäten die Vielfalt an Gemüse, Obst & Pilzen für Kochrezepte über alles liebe. Ein besonderes Glück aber ist der Kräuterseitling. Glück deshalb, weil der Zuchtpilz das ganze Jahr in Bio-Qualität verfügbar ist und selbst den klassisch eingefleischten Karnivoren überzeugt, dass auch Vegetarisches köstlich schmecken kann. Ob gebraten, als Schnitzel, vom Grill oder, wie hier, als Tatar.

Zubereitung

  1. Kräuterseitlinge fein würfeln – da der Pilz nicht aus dem Wald kommt (und bio ist), muss man ihn weder waschen noch putzen!
  2. Schalotten sehr fein würfeln und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl kurz glasig anschwitzen, sie sollen nicht braun werden.
  3. Die Hälfte der Kräuterseitlinge zugeben – die andere Hälfte bleibt roh – und bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie etwas Farbe nehmen, erst jetzt salzen und pfeffern. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen und noch kurz weiterdünsten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.
  1. Basilikum waschen, trocknen und ein wenig zerrupfen, NICHT fein hacken.
  2. Alle Zutaten mit 3 EL Olivenöl mischen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank mind. 1 h durchziehen lassen.
  3. Pro Portion 3 EL Sauerrahm in einen Ring oder kleine Gläschen schichten (auf Gelatine verzichte ich hier). Darauf das Tatar verteilen, mit Basilikum garnieren und rasch servieren!
Kuechengeschichten_Kraeuterseitlingstatar_01 Kuechengeschichten_Kraeuterseitlingstatar_01

Zutatenliste für 2 Personen (als Vorspeise):

  • 150 g Ja! Natürlich Kräuterseitlinge
  • 120 g Ja! Natürlich Schalottenzwiebel
  • 6 EL Ja! Natürlich Sauerrahm
  • ½ Ja! Natürlich Zitrone
  • 5 EL Ja! Natürlich Olivenöl
  • Ein Schuss Ja! Natürlich Weißwein (hier: Grüner Veltliner)
  • Frischer Ja! Natürlich Basilikum nach Geschmack, ersatzweise Ja! Natürlich TK-Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Zubereitungsdauer: 15 Minuten (vor dem Anrichten aber 1h durchziehen lassen!)
Schwierigkeit: Leicht
Genussfaktor: Glücksbringer!

Über Bio-BloggerIn Lisa107 Artikel

Feinspitz mit Experimentierfreude. Aufgewachsen in einer kulinarisch höchst affinen Familie mit eigenem Gemüsegarten, zudem ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Neugierde und Furchtlosigkeit, waren Küchenexperimente seit jeher wesentlicher Bestandteil meines kreativen Lebens. Kochen ist für mich Leidenschaft und kreativer Ausgleich, niemals „Haushaltspflicht“. Je mehr man [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)