Bio-Zitrusfrüchte: Die Sonne aus dem Süden

Weiterlesen

Orangen und Zitronen sind bei uns das ganze Jahr über erhältlich, am besten schmecken sie aber während der Hauptsaison und die ist tatsächlich der tiefe Winter, wenn um den Jahreswechsel endlich auch die saftig aromatischen Blutorangen aus Sizilien wieder Einzug in unsere Obstschalen halten. Hol dir mit den Tipps von Katharina Seiser die Wintersonne vom Baum in deine Küche und lass dich von der Co-Autorin der saisonalen Kochbuchreihe „Die Jahreszeiten-Kochschule“ zum Zitrusfan machen.

Gute Wahl

An Farbe und Geruch kann man sich beim Einkauf von Zitrusfrüchten nicht orientieren. Erstens sind auch grüne Früchte reif – die Färbung hängt mit Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht zusammen, hat aber keinen Einfluss auf Reife und Geschmack. Zweitens verströmen weder Orangen, noch Zitronen ihren herrlichen Duft, solange ihre Schale intakt ist. Wer Zitrusfrüchte gerne von der Schale bis zum Saft verwendet, greift am besten zu schweren (= saftigen) unbehandelten Bio-Exemplaren ohne den künstlichen Wachs-Glanz von konventionell gewachsenen Früchten.

Gut aufgehoben

Zitronen sind keine Netzhäkchen. Sie bleiben länger saftig, wenn du sie aus dem Netz nimmst und auf einem Stück Küchenpapier in der Gemüselade im Kühlschrank aufbewahrst. Bei Raumtemperatur trocknen Zitrusfrüchte rasch aus.

„Winter riecht und schmeckt nach übermütig frisch duftenden sizilianischen Zitronen und unglaublich aromatischen Blutorangen, die es nur jetzt gibt.“

Katharina Seiser

Guten Appetit

Jede Zitrussorte hat ihre eigenen Vorzüge. Während der Saft Säure in Suppen, Eintöpfe, Marinaden und Desserts bringt, lässt sich die Schale für Kompott, Saucen und in Zesten gerissen zum Backen verwenden. Kandierte Zitrusschalen sind eine besonders aromatische Nascherei und das Fruchtfleisch die beste Grundlage für einen winterlichen Obstsalat.

Sorten-Steckbriefe

Orange Navelina

saftig, süß, aromatisch – zum pur Genießen
aus Sizilien, erhältlich von November bis Februar

Orange Valencia

saftig, süß, dünnschalig
aus Sizilien, erhältlich von März bis Mai

Blutorange Moro

süß-säuerlich, saftig – zum Auspressen
aus Sizilien, erhältlich von Dezember bis Ende Februar

Blutorange Tarocco

intensiv süß-säuerlich, sehr aromatisch
aus Sizilien, erhältlich von Ende Jänner bis Februar

Bitterorange

fruchtiges, süß-säuerliches Aroma – ideal für Marmelade
aus Sizilien, erhältlich von Mitte Jänner bis Februar

Zitrone Verdelli

weniger sauer
aus Sizilien, erhältlich von Juli bis Oktober

Zitrone Primofiore

saftig, feinsäuerlich, besonders aromatische Schale
aus Sizilien, erhältlich von November bis April

Clementine

intensiv süß, kernarm bis kernlos – zum frisch Vernaschen
aus Kalabrien, erhältlich von Mitte November bis Ende März

Kumquat

süß-säuerlich mit essbaren Kernen – herrlich als Marmelade und Kompott
aus Sizilien, erhältlich von Mitte Jänner bis Februar

Über Bio-BloggerIn Sarah56 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (1)

CC Szabo sagt

Wunderschöne Rezepte. Leider habe ich bislang noch in keiner einzigen Billafiliale Bitterorangen gefunden (obwohl sie jetzt „Saison“ hätten) Es gibt zu den Pridukten auch keine Filial-Suchfunktion. Schade. Ohne Zutaten nützt das beste Rezept nix.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)