Blutorangen-Tarte „Moro“

Weiterlesen

Eine Zitronen-Tarte ist den meisten Hobbybäckern bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen.

Diese kommt wahlweise mit Baiserhaube oder ohne daher und bringt spritziges Zitrusaroma auf den Kuchenteller. Wirft man einen Blick über den Kuchentellerrand, entdeckt man jedoch noch viele weitere Zitrusfrüchte, die perfekte Kandidaten zum Kuchenbacken sind. Die Hauptdarstellerin der heute präsentierten Zitrus-Tarte ist daher nicht die Zitrone, sondern die Blutorange (der Sorte „Moro“). Und die ist – ganz ehrlich – fast noch ein wenig interessanter.

  1. Für den Mürbteig Mehl, Butter, Staubzucker und das Ei rasch zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie schlagen und im Kühlschrank etwa 30 Minuten rasten lassen.
  3. Hat der Teig gerastet, rollt man ihn etwa 5 mm dick aus und kleidet damit eine gefettete und bemehlte Tarte-Form aus.
  4. Eine Gabel zur Hand nehmen und damit den Boden der Tarte mehrmals einstechen. Die Hülsenfrüchte auf dem Tarteboden verteilen und bei 180°C für etwa 10 Minuten im Backrohr „blindbacken“.
  5. In der Zwischenzeit den Guss zubereiten. Dazu die 5 Eier mit dem Feinkristallzucker mittels Handrührgerät schaumig schlagen. Die Maisstärke im Orangensaft glattrühren, dann den Orangensaft, die Orangenschale und den Schlagobers unter die Eimasse mischen.
  6. Die Hülsenfrüchte vom blindgebackenen Tarteboden entfernen und den Guss in die Tarte leeren – keine Angst vor dem recht flüssigen Guss, dieser wird beim Backen fest!
  7. Die Tarte bei 180°C etwa 25-30 Minuten fertigbacken.

Zutaten für den Mürbteig:

  • 300 g Ja! Natürlich Weizenmehl
  • 200 g kalte Ja! Natürlich Butter, in Stücke geteilt
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Ja! Natürlich Ei
  • getrocknete Hülsenfrüchte (etwa Bohnen oder Kichererbsen)

Zutaten für den Guss:

  • 5 Ja! Natürlich Eier
  • Saft von 4 Ja! Natürlich Blutorangen der Sorte „Moro“ oder „Tarocco“
  • abgeriebene Schale von 3 Ja! Natürlich Blutorangen
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 200 ml Ja! Natürlich Schlagobers
  • 1 gehäufter EL Maisstärke

Zubereitungsdauer: 25 Minuten plus 30 Minuten Ruhezeit für den Teig und 40 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: Leicht
Genussfaktor: Die Blutorange bringt eine etwas außergewöhnliche Note ins altbekannte Tarte-Format

Über Bio-BloggerIn Carolina39 Artikel

Als in einem Kärntner Clan in Oberösterreich aufgewachsene Wahlsalzburgerin können Mitmenschen oft weder meinen Dialekt zuordnen, noch meine kulinarischen Ambitionen. Die pendeln nämlich zwischen Reindling und Innviertler Knödelgeheimnis und machen zwischendurch noch einen Abstecher nach Asien und in die USA – natürlich immer mit dem guten Geschmack als Mission. Mit dem Luxus eines [...]

Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)