Cacio e Pepe-Pofesen mit geschmorten Cherry-Paradeisern

Weiterlesen

Irgendwann muss irgendwer belegte Brötchen zur optimalen Energiezufuhr für Meeting-Marathons auserkoren haben. Seitdem vergeht kaum ein Besprechungs- oder Seminartag, an dem nicht früher oder später ein Tablett mit geschlichtetem Kleingebäck auf dem Tisch landet, um sogleich mit dem oder der Vortragenden um die Aufmerksamkeit der Teilnehmer zu wetteifern. Gegen das Mosaik in Schinkenrosa, Käsegelb, Liptauerorange und Gurkerlgrün kommt selbst die farbenfrohste Präsentation nur schwer an. Da hilft nur, dem Brötchenwahnsinn zuvor zu kommen und sich präventiv in der Mittagspause satt zu essen. Nach den pikanten, vom italienischen Pasta-Klassiker Cacio e Pepe inspirierten Pofesen mit würzigem Bergkäse und ordentlich Pfeffer wirken Ei-Tramezzini und Käsebrot höchstens noch wie B-Ware.

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Ei und eine Prise Salz mit der Gabel verquirlen.
    Ciabatta in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Paradeiser an der Rispe lassen, waschen und jeweils einmal mit der Gabel anstechen.
  2. Etwas Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Brotscheiben ins verquirlte Ei tunken und kurz abtropfen lassen. Käse über die Brote reiben, Pfeffer darüber mahlen und ein bis zwei Blätter Basilikum darauflegen. Jeweils zwei Brotscheiben mit Käse und Basilikum in der Mitte zusammensetzen.
  3. Die zusammengesetzten Pofesen in die Pfanne geben und etwas zusätzlichen Käse für die knusprige Kruste darüber reiben. Die Paradeiser an der Rispe zu den Pofesen in die Pfanne setzen.
  4. Jede Pofese ca. 3 Minuten lang auf einer Seite knusprig herausbacken, anschließend wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 3 Minuten backen. Paradeiser schmoren lassen bis sie Farbe annehmen, ab und an rütteln und gegen Ende ein paar Blätter Basilikum dazugeben.
  5. Die beidseitig herausgebackenen Pofesen mit den geschmorten Paradeisern warm genießen, solange der Käse im Inneren noch geschmolzen ist.

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungsdauer: ca. 12 Minuten
Genuss-Tipp: Für geschmackliche Abwechslung die Brotscheiben einfach mit Ja! Natürlich Pesto Genovese oder Pesto Rosso bestreichen und zusammensetzen, anschließend durchs Ei ziehen und herausbacken. Statt Ciabatta eignen sich auch Scheiben von Ja! Natürlich Buttertoast oder Mehrkorntoast mit Dinkel gut.

Über Bio-BloggerIn Sarah50 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)