Cremige Avocado-Zitronen Pasta mit Erbsen

Weiterlesen

Grün ist die Muße unter den Farben. Grün wirkt nämlich nicht nur beruhigend und konzentrationsfördernd – wir erinnern uns an die Tafeln in der Schule – es bringt außerdem ein Stück Natur nach drinnen und entspannt obendrein die Augen. Ein guter Ausgleich für alle, die den den ganzen Tag mit dem Monitor Bockschauen spielen. Im Sommer sorgt ein Blick aus dem Fenster für eine Ruckzuck-Entspannungs-Einheit.

Bis der allerdings wieder auf wohltuendes sattes Grün fällt, dauert es noch eine Weile. Grund genug, sich die Wohlfühl-Farbe im Winter öfter mal auf den Teller zu holen. Mit dieser flotten Pasta mit Avocado, Zitrone aus dem sonnigen Sizilien und jungen Erbsen aus Niederösterreich lässt sich der stressige Arbeitstag gleich viel leichter verdauen und in der Mittagspause liegt alles im grünen Bereich. Schöner Nebeneffekt: Das Basilikumtöpfchen verkürzt die Wartezeit auf den Frühling und sorgt am Fensterbrett im Büro für gute Laune.

  1. Wasser in einem Wasserkocher oder direkt im Topf am Herd zum Kochen bringen.
  2. Avocado mit dem Messer halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausschälen und in eine kleine Schüssel geben.
  3. Zitrone halbieren und eine Hälfte über die Avocado pressen.
  4. Die Avocado mit einer Gabel zerdrücken bis eine feine Creme entsteht.
  5. Knoblauchzehe schälen und möglichst klein hacken. Ein paar Blätter Basilikum abzupfen und fein hacken. Beides zur Avocado geben und mit einem Schuss Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Salz zum kochenden Wasser hinzufügen und die Fusilli hineingeben.
  7. Pasta und Erbsen abseihen, zusammen mit der Avocado-Creme in den Topf geben und gut vermischen.
  8. Wer eine Küchenreibe zur Hand hat, reibt abschließend etwas Zitronenschale über die angerichtete Pasta.
Tipp

Weil Zitronenpressen in Büroküchen meist nicht zur Fixausstattung gehören, einfach einen Kochlöffel im Fruchtfleisch drehen bis der Saft austritt.

Kleiner Trick für Abwasch-Muffel
Nach 6 Minuten die tiefgekühlten Erbsen einfach zu den Nudeln ins kochende Wasser geben und beides weitere 5 Minuten kochen lasse

Zutaten für 1 Portion:

  • 1-2 Handvoll Ja! Natürlich Fusilli
  • 1 Handvoll Ja! Natürlich junge Tiefkühl-Erbsen
  • 1 Ja! Natürlich Avocado
  • 1 Ja! Natürlich Zitrone
  • 1 Ja! Natürlich Knoblauchzehe
  • Ja! Natürlich Olivenöl
  • Ja! Natürlich Basilikum
  • Salz, Pfeffer

Benötigte Utensilien:

  • 1 kleines Schneidebrett
  • 1 scharfes Küchenmesser
  • 1 kleine Schüssel
  • 1 Topf
  • 1 Sieb
  • 1 Kochlöffel
  • Gabel, Esslöffel

Zubereitungsdauer: 15 Minuten (generell dauern meine Bio-Mittagspause-Gerichte nie länger als max. 20 Minuten, sonst ist der Lunchbreak ja schon um 😉

Schwierigkeit: Leicht

Genussfaktor: Ein bekömmliches Wohlfühl-Essen, das im Winter frisches Grün auf den Teller bringt.

Über Bio-BloggerIn Sarah50 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (4)

Marie sagt

Das Rezept klingt und sieht köstlich aus. Ich staun, was man immer in so kurzer Zeit zaubern kann. Grüße Marie , http://www.kuechenfinder.com

VIVIEN.NA sagt

Super Rezept. Danke&think/g :-D ?

VIVIEN.NA sagt

?Danke&think?

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)