Kohlrabi-Blutorangen-Salat mit Heublumen-Sauerrahm

Weiterlesen

Rahmkohlrabi ist eine klassische Beilage, allerdings kennen ihn die meisten gekocht. Ich bevorzuge Kohlrabi roh, ich liebe es, wie knackig und erfrischend er schmeckt. Dazu verwende ich den besten Sauerrahm, den ich kriegen kann: jenen aus Bio-Heublumenmilch. So muss vegetarische Küche schmecken! Obwohl wir gerade eher karge Monate erleben, gibt es zahlreiche kulinarische Highlights in der Winterzeit. Jedes Jahr freue ich mich um den Jahreswechsel besonders auf Blutorangen. Sie versüßen uns die kalte Winterzeit und ich kann in der Saison gar nicht genug davon bekommen. Wenn ich sie nicht pur nasche, gebe ich sie auch gerne in Salate. Diese Kombination teile ich heute mit euch und hoffe, ihr erfreut euch genauso wie ich an diesem bunten Wintersalat.

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Ja! Natürlich Bio-Blutorange „Moro“ oder „Tarocco“
  • 1 Ja! Natürlich Bio-Kohlrabi (oder wenn sie sehr klein sind 2)
  • 4 Handvoll Ja! Natürlich Salatmix
  • 2 EL Ja! Natürlich Bio-Sauerrahm aus Heublumenmilch
  • 2 EL Ja! Natürlich Bio-Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Ja! Natürlich Bio-Olivenöl

Zubereitung:

  1. Blutorange schälen und in Segmente schneiden.
  2. Kohlrabi ebenso schälen und in möglichst ähnlich große Segmente schneiden.
  3. Kohlrabi mit 3 EL Sauerrahm vermischen , salzen und pfeffern.
  4. Kohlrabi auf Teller anrichten.
  5. Orangen mit 1 EL Olivenöl vermischen, Salatmix dazugeben und kurz durchmischen.
  6. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett bei niedriger bis mittlerer Hitze braun rösten – so schmecken sie besonders aromatisch. Aber Achtung, nicht aus den Augen lassen!
  7. Blutorangenstücke und Salat über den Kohlrabi geben, mit Sonnenblumenkernen bestreuen.
Was bedeutet "grüne Kuh"?

Nur aus der besten Milch wird der beste Sauerrahm. Die grüne Kuh, die man auf den Verpackungen unserer Käse- und Milchprodukte sieht, steht für Bio-Heublumenmilch. Die Kühe fressen österreichisches Bio-Gras und Bio-Heu von naturbelassenen Wiesen mit vielen Kräutern und Gräsern, so wie es einer ursprünglichen, artgemäßen Fütterung entspricht. Schau hier bei unseren Bauern vorbei! Zudem werden sie nie angebunden, auch nicht im Winter, wenn sie sich im Stall aufhalten. Das ist Österreichs höchster Milchstandard, der weit über die Bio-Mindestanforderungen hinausgeht.*

*Diese Milch geht über die EU-BIO-VO hinaus und erfüllt zusätzlich das Regulativ der ARGE Heumilch.
Darüber hinaus besteht ein generelles Verbot der Anbindehaltung. Ja! Natürlich garantiert 365 Tage/24 Stunden Freilauf für alle Milchkühe. Die Milch wird täglich frisch abgeholt.

Über Bio-BloggerIn Lisa107 Artikel

Feinspitz mit Experimentierfreude. Aufgewachsen in einer kulinarisch höchst affinen Familie mit eigenem Gemüsegarten, zudem ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Neugierde und Furchtlosigkeit, waren Küchenexperimente seit jeher wesentlicher Bestandteil meines kreativen Lebens. Kochen ist für mich Leidenschaft und kreativer Ausgleich, niemals „Haushaltspflicht“. Je mehr man [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)