Das exotische gute-Laune-Frühstück: Shakshuka mit Feta

Weiterlesen

Shak… was? Ich gebe zu: Leicht geht das Wort „Shakshuka“ nicht von der Zunge, ein Gaumenschmeichler ist sie aber allemal. Die Shakshuka ist eigentlich ein Frühstücksgericht und kommt vor allem im Nahen Osten auf den Tisch. Mit ihrer fruchtigen Tomaten-Paprikasauce und den direkt darin pochierten Eiern erfreut sie sich jedoch mittlerweile in aller Welt großer Beliebtheit – und macht zu jeder Tageszeit glücklich und satt.

Zutaten:

  • 2 Ja! Natürlich Frühlingszwiebeln
  • 2 Zehen Ja! Natürlich Knoblauch
  • 1 roter Ja! Natürlich Paprika
  • 2 Hand voll Ja! Natürlich Cherrytomaten
  • 2 EL Ja! Natürlich Olivenöl
  • 600 ml Ja! Natürlich Polpa
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise mildes Paprikapulver
  • 1 TL Zucker
  • 150 g Ja! Natürlich Feta
  • 3 Ja! Natürlich Eier
  • Salz und Chiliflocken zum Abschmecken
  • frische Ja! Natürlich Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Für das Tomatenragout die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden, den Knoblauch hacken, den Paprika versäubern und würfeln sowie die Cherrytomaten waschen und halbieren.
  2. Eine große Kasserolle mit Deckel auf den Herd stellen und darin das Öl erhitzen. Erst die Frühlingszwiebel und den Knoblauch anschwitzen, dann den Paprika und die Cherrytomaten zugeben und etwa zwei Minuten lang durchrösten.
  1. Mit der Polpa aufgießen, Kreuzkümmel, Kardamom und Paprikapulver zugeben, gut umrühren und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  2. Die Hälfte des Fetas zerkrümeln und in die Sauce einrühren, weitere drei Minuten köcheln lassen. Die Sauce sollte anschließend eine dickliche, sämige Konsistenz haben. Mit Salz, Chili und Zucker abschmecken.
  3. Drei Mulden in die Tomatensauce drücken und in diese die aufgeschlagenen Eier einfüllen. Die Hitze reduzieren und den Deckel auf die Kasserolle setzen. So lange weiterköcheln lassen, bis die Eier gestockt sind – das dauert etwa 8 Minuten.
  4. Mit dem restlichen, zerkrümelten Feta sowie der gehackten Petersilie bestreuen und genießen.

Zubereitungsdauer: 30 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Genussfaktor: Mit knusprigem Weißbrot ist diese Shakshuka ein vegetarischer Genuss – nicht nur zum Frühstück.

Ob Frühstücksei, Eiaufstrich, Hörnchen oder Eierspätzle: Sowohl unsere frischen wie auch unsere verarbeiteten Bio-Eier stammen zu 100 % aus Österreich und werden strengstens kontrolliert. Wo Ja! Natürlich draufsteht, ist eben garantiert sorgenfreier Genuss drin.

Über Bio-BloggerIn Carolina39 Artikel

Als in einem Kärntner Clan in Oberösterreich aufgewachsene Wahlsalzburgerin können Mitmenschen oft weder meinen Dialekt zuordnen, noch meine kulinarischen Ambitionen. Die pendeln nämlich zwischen Reindling und Innviertler Knödelgeheimnis und machen zwischendurch noch einen Abstecher nach Asien und in die USA – natürlich immer mit dem guten Geschmack als Mission. Mit dem Luxus eines [...]

Kommentare (1)

Rudi sagt

Kasserolle ? A Reindl halt ...

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)