Easy Festtagsmenü: Rindsbraten mit Senf-Kräuterkruste & Flambierte Orangen

Weiterlesen

Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür – da möchte man seine Gäste oder die Familie natürlich verwöhnen, aber nicht jeden Tag des Feier-Marathons stundenlang in der Küche verbringen. Deshalb gibt es von uns ein kleines, aber feines zweigängiges Menü, das sich trotz einfacher Zubereitung schmecken lassen kann. 

Rindsbraten in Senf-Kräuterkruste mit Kartoffel-Krapferl

  1. Wir heizen das Backrohr auf 200 Grad vor, setzen Wasser für die Kartoffeln auf und bereiten in einem zweiten Topf eine einfache Rindsuppe zu.
  2. Anschließend salzen und pfeffern wir das Fleisch, streichen es mit Senf ein und braten es in ein wenig Ja! Natürlich Olivenöl scharf an.
  3. Nun braten wir das Fleisch für ca. 40 Minuten im Backrohr (Wichtig: Immer wieder mit Bratensaft und etwas Suppe übergießen).
  4. In der Zwischenzeit bereiten wir die Kräuterkruste zu: Wir mischen Semmelbrösel mit zerhacktem Knoblauch und den Ja! Natürlich Kräutern und rösten alles kurz in etwas Butter hellbraun an. Die gekochten Ja! Natürlich Kartoffeln werden geschält und zur Seite gestellt.
  1. Wir nehmen das Fleisch aus dem Backrohrund lassen es ein paar Minuten in Alufolie rasten.
  2. Für das Kartoffelpüree zerstampfen wir die geschälten Kartoffeln, würzen sie mit Salz, Pfeffer und Muskat und geben Milch (bzw. Schlagobers für mehr Cremigkeit) hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Püree füllen wir in einen Dressiersack, spritzen kleine „Kartoffel-Krapferl“ auf ein Backblech und stellen es in das Backrohr (für ca. 10 Minuten)
  3. Das Fleisch wird nun an der der Oberseite nochmals mit Senf bestrichen und mit der Kräutermischung bedeckt. Der Braten kommt nun auch nochmals für 5 bis max. 10 Minuten zum Kartoffelpüree in das Rohr.
  4. Nun noch die gewünschte Menge tiefgekühlter Ja! Natürlich Babykarotten in zerlassener Butter schwenken, leicht würzen und zugedeckt bei kleiner Flamme gar werden lassen.
kuechengeschichten_flambierte_orangen_02 kuechengeschichten_flambierte_orangen_02

Flambierte Orangen mit Vanilleeis

  1. Vanilleschote aufschneiden, Mark herauskratzen und mit dem Ja! Natürlich Rohrzucker vermischen.
  2. Die gewaschenen Ja! Natürlich Orangen schneiden wir in dicke Scheiben und bedecken sie mit dem Vanille-Rohrzucker-Gemisch.
  3. Zu den Orangen geben wir jeweils 2 Kugeln Ja! Natürlich Vanilleeis.
  4. Wir erhitzen noch kurz den Rum, geben ihn über die Orangen und flambieren sie. (Das kann man natürlich effektvoll bei Tisch machen – Bitte jedoch vorsichtig sein und auf Stichflammen achten!)

Zutatenliste für 2 Personen:

Rindsbraten mit Senf-Kräuterkruste:

  • ca. 500g Rostbraten vom Rind im Ganzen
  • 2 EL Ja! Natürlich Olivenöl zum Anbraten
  • 3-4 EL Senf
  • 3-4 EL Ja! Natürlich Kräuter (Thymian und Rosmarin eignen sich am besten)
  • 60 g Ja1 Natürlich Semmelbrösel
  • 2 Zehen Ja! Natürlich Knoblauch
  • 70g Ja! Natürlich Almbutter
  • 1 Suppenwürfel, Salz, Pfeffer

Kartoffel-Krapferl:

  • ca. 400g Ja! Natürlich Kartoffel (mehlig)
  • 1/2 l Ja! Natürlich Milch
  • etwas Ja! Natürlich Schlagobers
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Flambierte Orangen mit Vanilleeis:

  • 2 Ja! Natürlich Orangen
  • 2 EL Ja! Natürlich Rohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 3cl Rum

Zubereitungsdauer: Ca. 60 Minuten für die Hauptspeise und 5 Minuten für das Dessert
Schwierigkeit: Leicht nachzukochen…
Genussfaktor: …aber dennoch ein Festtagshighlight

Über Bio-BloggerIn Jürgen Haslauer & Ally Auner20 Artikel

Ally Auner: Social Media Beraterin, wuchs ich zwischen Omas Hausmannskost, Mamas Vollwertküche und Papas exotischen Vier-Gang-Menüs auf und kann mich bis heute nicht entscheiden, was mir am besten schmeckt. Ich liebe ungewöhnliche Geschmackskombinationen und experimentiere gerne in der Küche. Follow me on Twitter.Jürgen Haslauer: Im „Leben ohne Kochtopf“ berate ich Unternehmen [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)