Erdbeer-Charlottentörtchen

Weiterlesen

Muttertag ist für jeden pflichtbewussten Sohn immer ein wichtiger Tag im Jahr. Für meine liebe Mama, die mich das ganze Jahr über mit Liebe, Rat und Tat unterstützt, nehme ich mir besonders viel Zeit, um sie mit etwas Süßem überraschen.

In Frankreich gibt es dafür das ideale Törtchen, eine Charlotte. Dieses Dessert überzeugt nicht nur mit einem melodisch klingenden Namen, sondern ist eine Komposition aus Biskuitteig, gefüllt mit einer Creme aus Schlagobers und Frischkäse, verfeinert mit frischen Erdbeeren.

Diesmal lernst du in der Bio-Meisterklasse:
  • Wie backe ich zarten Biskuitteig?
  • Wie verwende ich frische Früchte in Desserts?
  • Zubereitung von Bayrischer Creme

Besonderes Equipment

  • Tortenringe 8cm Durchmesser (alternativ eine große Tortenform)
  • Tortenrandfolie (alternativ Frischhaltefolie)
  • Mixer
  • Spritzbeutel
  • Tülle Nr. 10

Biskuitteig

  • 50g Ja! Natürlich Weizenmehl Universal
  • 50g Stärke
  • 80 g Dotter von Ja! Natürlich Eiern
  • 125 g Eiweiß von Ja! Natürlich Eiern
  • 100 g Ja! Natürlich Rohrohrzucker
  • 50 g Staubzucker
  • 50 g Mandeln, gehobelt

Zubereitung Biskuitteig

  1. Backofen vorheizen, 190°C Heißluft. Weizenmehl und Stärke miteinander sieben. Einen Spritzbeutel mit Tülle vorbereiten. Zwei Stück Backpapier vorbereiten. Mit den Tortenringen eine Schablone zeichnen. Auf einem Papier runde Kreis aufzeichnen mit dem Durchmesser des Tortenrings. [1] Am anderen Papier ein Rechteck mit der Höhe des Tortenrings, zirka 6x20cm zeichnen (Tortenrand). Backpapier umdrehen.
  2. Das Eiweiß im Mixer aufschlagen. Wenn das Eiweiß fest genug ist und am Quirl hängen bleibt, langsam den Zucker einrieseln lassen, weiterschlagen bis der Eischnee fest ist.
  3. Dotter und Mehl-Stärke Mischung zum Eischnee geben und sanft unterheben. Nicht zu wild und zu viel mischen, sonst behält das Biskuit seine Form nicht. Den Teig in einen
  4. Spritzbeutel geben.
  1. Auf einem Blech den Tortenrand aufspritzen, am anderen den Tortenboden.
  2. Im aufgezeichneten Rechteck in der Größe von Biskotten den Teig aufspritzen, im Kreis spiralenförmig eine Schnecke aufspritzen. Mit überschüssigem Teig kleine Kreise im Durchmesser von 1-2cm aufspritzen (wird später als Dekoration verwendet). Mehrmals Staubzucker über den Teig sieben, Mandeln streuen.
  3. In den Ofen schieben, zirka 8 Minuten backen, bis das Biskuit goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und vom heißen Blech nehmen.

Gebrannte Mandeln

  • 50g gehobelte Mandeln
  • 50g Ja! Natürlich Rohrohrzucker

 

Zubereitung gebrannte Mandeln

  1. Backofen auf 220°C Heißluft vorheizen. Auf einem Blech mit Backpapier Mandeln auflegen, einzeln nebeneinander.
  2. Zucker über die Mandeln streuen.
  3. Im Ofen für 5 bis 10 Minuten, bis Mandeln braun sind.
  4. Aus dem Backofen nehmen und vom heißen Blech nehmen.

Vanille-Sirup

  • 125g Wasser
  • 50 g Ja! Natürlich Konfitüre Extra Erdbeere
  • 75 g Ja! Natürlich Rohrohrzucker
  • Mark von 1 Vanilleschote

Zubereitung Vanille-Sirup

In einem Topf Wasser, Marmelade, Zucker, Vanillemark und ausgekratzte Schote geben und zum Kochen bringen. Für mehrere Minuten kochen, vom Herd nehmen, durch ein Sieb geben und kalt stellen.

Früchte zum Garnieren

  • 500 g Ja! Natürlich Erdbeeren

Zubereitung Früchte zum Garnieren

  1. Erdbeeren waschen, Strunk und Grünzeug abschneiden. Erdbeeren nach Größe sortieren: große Erdbeeren für die Füllung verwenden, kleine Erdbeeren als Topping.
  2. Einen kleinen Teil der Früchte in kleine Würfel schneiden, mit kaltem Sirup übergießen. Für die Füllung verwenden.
  3. Den Großteil der Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden, kleine Erdbeeren vierteln. In Sirup geben und kalt stellen.

Zusammenbau der Charlotte

Tortenringe mit Tortenrandfolie auskleiden. Den Biskuitboden und Biskuitrand mit Sirup bestreichen. Vorsichtig den Biskuitrand in den Tortenring geben. Überschüssigen Rand abschneiden. Tortenboden mit einem Keksausstecher ausstechen, damit er in den Ring passt. Den Tortenboden in die Mitte drücken.

Mit etwas Erdbeermarmelade und klein geschnitten Früchten füllen. Als nächstes die Bayrische Creme zubereiten und sofort einfüllen.

Bayrische Creme

  • 8g Gelatine
  • 100g Ja! Natürlich Heublumenmilch
  • 100g Ja! Natürlich Schlagobers
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 50g Dotter von Ja! Natürlich Eiern
  • 30g Ja! Natürlich Rohrohrzucker
  • 200g Ja! Natürlich Schlagobers
  • 150g Ja! Natürlich Heumilch Frischkäse Natur (oder Mascarpone)

Zubereitung Bayrische Creme

  1. Gelatine in eiskaltem Wasser einweichen. Einen Spritzbeutel ohne Tülle vorbereiten. In einem Topf, Milch und 100g Schlagobers mit Vanillemark und ausgekratzter Schote zum Kochen bringen. In einer separaten Schüssel, Dotter und Zucker mit einem Schneebesen gut mixen.
  2. Wenn die Milch kocht, auf mittlere Hitze reduzieren, Ei-Zucker Mischung einrühren und mit einem Spatel langsam kochen. Die Creme ist fertig, wenn sie die Konsistenz eines Sirups hat, wenn der Spatel mit Creme bedeckt bleibt. Alternativ kann ein Thermometer verwendet werden, die Creme bis 84°C erhitzen. Wenn die Creme überhitzt wird, beginnt das Ei zu flocken.
  1. Wenn die Creme fertig ist, von der heißen Platte nehmen.
  2. Mit dem Mixer, Schlagobers und Frischkäse cremig aufschlagen, aus der Schüssel geben und kalt stellen. Die Gelatine ausdrücken und in die heiße Creme einrühren. Die Creme mit dem Mixer auf zirka 30°C kühl rühren. Danach Schlagobers-Frischkäse dazugeben, zu einer homogegen Masse vermischen, in einen Spritzbeutel einfüllen. Sofort in die vorbereiten Tortenringe füllen, bis zum Anschlag mit Creme füllen.
  3. Die fertigen Törtchen für mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Dekoration und Fertigstellen

  1. Die feste Charlotte aus dem Kühlschrank nehmen. Die vorbereiteten Erdbeerstücke auf die feste Masse blütenförmig arrangieren, pro Torte 5 Stück verwenden. In der Mitte die Erdbeerstücke etwas nach unten drücken, drei Stücke von den geviertelten Erdbeeren in die Mitte legen. Ein rundes Teigstück in die Mitte legen, mit gebrannten Mandeln verzieren.
  2. Optional die Torte mit einem Bändchen und Grußkarte verzieren. Die Charlotte ist 3 bis 4 Tage haltbar.
Tipps & Tricks
  • Außerhalb der Erdbeerzeit kann die Charlotte auch mit anderen Früchten zubereiten werden. Eine ideale Kombination sind Bananen, statt Marmelade die Ja! Natürlich Nougatcreme verwenden.
  • Die Verwendung von Frischkäse in der Bayrischen Creme ist nicht notwendig, statt Frischkäse die selbe Menge Schlagobers verwenden. Ein Hauch Frischkäse macht die Creme sommerlich „leicht“, Frischkäse verleiht dem ganzen noch mehr Aroma.
  • Wie alle Desserts der französischen Patisserie erfordert die Zubereitung Zeit, Geduld und etwas Fingerspitzengefühl. Vor der Zubereitung das Rezept gut durchlesen, Zutaten und Material vorbereiten, und einem perfekten Muttertagsgeschenk steht nichts mehr im Weg.
  • Für den perfekten Biskuitteig ist die richtige Eischnee Konsistenz entscheidend. Wenn der Eischnee nicht fest genug ist, können keine Biskotten-förmigen Randstücke aufgespritzt werden. Wenn der Teig zu flüssig ist, als Ganzes am Blech verteilen. Nach dem Backen sofort in die richtige Größe schneiden.
  • Tortenrandfolie ist in Geschäften für Konditorbedarf oder online erhältlich. Die Verwendung von Tortenrandfolie erleichtert das Herausnehmen aus dem Tortenring, die Charlotte wird nicht beschädigt. Alternativ kann Frischhaltefolie oder Alufolie verwendet werden, diese sind jedoch nicht so stabil und können am Törtchen ankleben.
Über Bio-BloggerIn Julian22 Artikel

In frühester Kindheit wurde ich durch die Kochkunst meiner Großmutter geprägt, die mir die Liebe zu Geschmack und Genuss mit ihrer steirischen Küche beigebracht hat. Während meines Marketing-Studiums entdeckte ich das Neuland der RAW Cuisine. Dieser bahnbrechende Lifestyle fesselte mich und führte mich bis nach Kalifornien, wo ich die Ausbildung zum Gourmet RAW Food Chef im »Living [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)