Einfach selber machen: Bitterorangen-Marmelade (ohne Gelierzucker!)

Weiterlesen

Was wäre die Winterzeit ohne das Einkochen! Bei richtig kaltem Wetter zu Hause am Herd stehen und all die feinen Gerüche und Geschmäcker der Wintersaison in Gläsern auffangen, sodass man sich auch im Sommer daran erfreuen kann… Wir – das sind Toni & Bene – lieben das! Heute auf unserem Plan: Marmelade mit Bio-Bitterorangen, die heurigen Zitrus-Rarität von Ja! Natürlich aus Sizilien.

Bio-Schale immer "mit" statt "ohne"!

Die Früchte haben nie irgendwelche chemisch-synthetische Spritzmittel und Konservierungswachse gesehen. Schließlich stammen sie aus kontrolliertem Anbau. Und das ist für unsere Bitterorangen-Marmelade ganz besonders wichtig, denn es wird auch die Schale mitverwertet – ja sie ist sogar einer der wichtigsten Bestandteile!

Wir machen unsere Marmelade übrigens immer mit braunem Zucker, diesmal mit Bio-Rohrohrzucker. Dadurch bekommt man zwar nicht diese leuchten orange Farbe, hat jedoch auch nicht eine zu süße Marmelade. Solltet ihr lieber ein helleres Ergebnis haben wollen, ersetzt einfach den braunen Zucker durch weißen Kristallzucker. Und falls Ihr keine Bitterorangen finden solltet, geben auch Blutorangen ein feines Aroma in der Marmelade, wenn auch kein bitteres.

  1. Die Bio-Orangen unter heißem Wasser waschen und abbürsten. Alle Orangen halbieren und auspressen. Den Saft in einer ausreichend großen Küchenschüssel auffangen, anschließend diesen durch ein feines Sieb in einen großen Topf gießen. So vermeiden wir, dass Fruchtfleisch mit im Saft ist.
  2. Die ausgepressten Orangenhälften mit Hilfe eines Esslöffels bis zur weißen inneren Schale ausschaben. Das ausgeschabte Fruchtfleisch in dem ausgebreiteten Küchenhandtuch auffangen, auch die Kerne und das Fruchtfleisch vom Pressen dazugeben und alles mit dem Bindfaden zu einem Säckchen schnüren.
  3. Zu dem Orangensaft das Wasser und den Saft der ausgepressten Zitronen dazugeben und gut vermengen.
  4. Die ausgekratzten Orangenhälften nochmals halbieren und, an der kurzen Seite beginnend, in sehr dünne Streifen schneiden. Diese ebenfalls zu der Saftmischung in den Kochtopf geben.
  5. Das Säckchen mit den Orangenresten in den Topf geben und alles gemeinsam aufkochen lassen. Nun die Hitze reduzieren und leicht köchelnd für 2 Stunden einkochen lassen. Dabei hin und wieder umrühren.
  1. Nach den zwei Stunden ist die Flüssigkeit fast zur Gänze einreduziert. Die Hitze abdrehen und das Säckchen vorsichtig herausnehmen und auf einem beigestellten Teller abkühlen lassen. Sobald man es anfassen kann über dem Topf gut auswringen. Hierbei tritt das Pektin aus, welches wir benötigen, damit die Marmelade geliert.
  2. Zu dieser Masse den Zucker dazugeben und unter ständigem Rühren wiederum aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und für 20 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Tipp: Nach 20 Minuten mit einem Teelöffel etwas Marmelade aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Wenn die Masse geliert, ist die Marmelade fertig und kann abgefüllt werden.

  1. Die bereitgestellten Einmachgläser in einen Topf mit kochendem Wasser geben, um sie zu sterilisieren. Die heiße Marmelade in die Gläser füllen, fest verschließen und für fünf Minuten auf den Kopf stellen.
Genuss-Tipp

Zum Verpacken als kulinarisches Mitbringsel: Baumwollstoff in Kreise zuschneiden und mit Bindfaden auf den Deckel binden. Handgeschriebene Etiketten nicht vergessen!

Zutaten für 12 Gläser (je 200ml):

  • 1 kg Ja! Natürlich Bitterorangen
  • 1,5 kg Ja! Natürlich Vollrohrzucker
  • 2 Stück Ja! Natürlich Zitronen
  • 2 l Wasser
  • 1 dünnes Küchenhandtuch
  • Küchenbindfaden
Über Bio-BloggerIn Toni Kögl & Bene Steinle21 Artikel

Because you are hungry. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Inspirationen für unsere nächste Küchengeschichte. Bei uns (Toni, der Architektin, und ihrem Freund Bene, dem Grafikdesigner) ist die eigene Küche der zentrale Lebenspunkt. Nach unserem Studium kamen wir zusammen nach Wien und kochen nun schon seit über fünf Jahren neben unseren Berufen gegen den Stress im Alltag an. Um [...]

Kommentare (2)

Heinz Stocker sagt

Das Rezept der Bitterorangen-Marmelade hätte ich gerne nachgekocht, doch leider habe ich Bitterorangen sowohl in Merkur- als auch in Billa - Märkten vergeblich gesucht.
Wo kann ich diese bekommen ?
Mit freundlichen Grüßen
Heinz Stocker

Rebecca Völkl sagt

Lieber Heinz Stocker, die Saison für Bitterorangen ist leider schon zu Ende.
Liebe Grüße vom Ja! Natürlich Team

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)