Fam. Bramauer: Bio-Freiland-Puten aus der Steiermark

Weiterlesen

Wem wären strahlender Sonnenschein und milde Temperaturen nicht lieber als Donnerwetter und Regenschauer…? Richtige Antwort: Den Freiland-Puten „Kelly Bronze“ im weststeirischen Södingberg bei Bio-Bauern Hanspeter Bramauer. Die Tiere lieben schließlich kühles Klima und scheuen selbst Regen und Schnee nicht – Bedingungen, in denen sie trotzdem die große Weide nützen und sich in dem ihnen eigenen gemächlichen Tempo bewegen.

Ich nahm den verregneten Besuch übrigens sportlich: Gummistiefel, Mantel und Regenschirm hinderten uns nicht, die Freiland-Puten kennen zu lernen.

Die robuste, „wetterfeste“ Rasse „Kelly Bronze“ verdankt ihren Namen den englischen Züchtern Derek und Paul Kelly, die Ende der 1970er-Jahre ihre Vision von einer speziellen Bio-Putenrasse realisierten: Ohne Hormone, ohne Antibiotika, ohne Futtermittelzusätze und ohne tierisches Eiweiß im Futter sollten sie auskommen und die Haltung im Freiland auch bei widrigen Witterungsumständen oder im Winter gut überstehen.

Hanspeter Bramauer widmet sich der Haltung der Freiland-Puten nun schon einige Jahre und beobachtete von Anfang an das auffallend harmonische Stallklima unter den temperamentvollen Tieren, die viel Auslauf, Sozialkontakt, „Beschäftigung“ und frische Luft brauchen, um sich wohlzufühlen. Getreide, teilweise aus eigenem Bio-Anbau, Luzerne (eine Art Klee) und Heu ist der Speiseplan der Freiland-Puten im Winter. In den anderen Jahreszeiten fressen sie größtenteils frisches Gras und Kräuter auf der Weide. Besondere Spezialität und nahrhafter Leckerbissen sind Tannenzweige, von denen sie die Nadeln zupfen.

Weil die Tiere die meiste Zeit in freier Natur verbringen, stärkt sie ein gutes Immunsystem und durch den großen Auslauf kommt es zu keinen Stress-Situationen. Ein artgemäßes Leben mit viel Bewegung in frischer Luft und an der Sonne, das die Freiland-Putengemeinschaft verbringt: Die männlichen Puten bis zu ihrer 24sten Lebenswoche, die weiblichen werden 17 Wochen alt, bis es zur Schlachtung geht.

Fleisch von Freiland-Puten schmeckt übrigens besonders delikat, ist feinfaserig und kompakt.

bio-Freiland-Puten-bio-bauern_125191 bio-Freiland-Puten-bio-bauern_125191
Bio-Info

Artgemäße Tierhaltung ist eine zentrale Säule bei Ja! Natürlich. Deshalb engagiert sich die Bio-Marke in nittlerweile zahlreichen Projekten, in denen es darum geht, das Tierwohl zu optimieren.

Über Bio-BloggerIn Ulli107 Artikel

Bio-Bloggerin mit Herzblut. Die schönen Dinge des Lebens (Natur, Garten, Essen, Texten, Fotografieren) standen schon seit jeher auf meiner Lebensagenda. Wie schön, bei Ja! Natürlich gelandet zu sein, wo ich all die Bereiche, denen meine Leidenschaft gehört, umsetzen kann. Eine vielseitig spannende und interessante Herausforderung, die mir tagtäglich Einblicke in die anspruchsvolle [...]

Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)