Frühstücksreis

Weiterlesen

Reis ist in Österreich wohl eine der beliebtesten Beilagen zu oft deftigen Hauptmahlzeiten. Die Beilagen reichen von Schnitzel über Fischgerichte, ab und zu findet sich Reis auch ins Risotto, aber kaum in die Müslischüssel. So jedoch bei mir vor kurzem geschehen. Da hat sich eine Portion Reis in meine Müslischüssel verirrt. Und es hat köstlich geschmeckt. Kann sich ab sofort gerne öfters in mein Frühstück verlaufen.

Reis zum Frühstück eignet sich für alle, die gerne eine Portion gesundes am Frühstückstisch finden möchten. Reis eignet sich für alle die auf eine glutenfreie Ernährung achten. Neben Eisen, Zink und Magnesium ist auch ein hoher Kaliumgehalt vorhanden. Dieser Stoff hilft den Stoffwechsel anzuregen und den Körper zu entwässern. Außerdem enthält Reis auch Vitamine, insbesondere Vitamin E.

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung:

  1. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  2. Den Reis in einem Topf mit Ahornsirup, Mandelmilch, 100 ml Wasser, Vanillemark und 1 Prise Salz aufkochen.
  3. Dann zugedeckt 20 Min. bei ganz schwacher Hitze köcheln.
  4. Den Reis zugedeckt weitere 20 Min. auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen.
  5. Kurz vor dem Servieren die Früchte waschen, schneiden und gemeinsam mit den Kokosraspeln vorsichtig unter den Reis heben.

Zubereitungsdauer: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Genussfaktor: Ich bin ab sofort für mehr Abwechslung in meiner Müslischüssel. Wer hätte gedacht, dass Reis so herrlich als Frühstück schmeckt! Es mag zwar 45 Minuten dauern, aber währenddessen könnt ihr euch im Bad fertig machen. Hab ich für euch getestet 🙂

Über Bio-BloggerIn Barbara30 Artikel

Ich bin ursprünglich im schönen Mostviertel aufgewachsen und durfte das Landleben mit all seinen Vorzügen genießen. Die Liebe zum Essen und Kochen hat mir wohl meine Mama schon in die Wiege gelegt. Bei uns zu Hause wurde immer gekocht und gegessen, was Region und Saison zu bieten hatten, und das gilt für mich bis heute. Das Mostviertel habe ich vor ein paar Jahren gegen Wien getauscht [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)