Cremiger Genuss: Joghurt Griechischer Art

Weiterlesen

Schließt Eure Augen und stellt Euch vor, Ihr liegt am Strand von Zakynthos. Die Sonne strahlt und eine leichte Prise treibt frische Meerluft um die Nase. Zur Erfrischung gibt es ein typisch griechisches Joghurt mit Honig und Nüssen. Lust auf Urlaubsfeeling für zu Hause?  Ja! Natürlich hat ein Joghurt Griechischer Art aus österreichischer Bio-Milch entwickelt! Und wir haben uns ein blitzschnelles Dessert-Rezept von einem Profikoch abgeschaut, das so einfach ist, dass es den Namen Rezept gar nicht verdient.

VIDEO: Joghurt griechischer Art aus Oberösterreich

Als Gastgeberin der Ja! Natürlich Frühstückspension war Anna 2017 bei vielen unserer Lieferanten unterwegs und wollte ganz genau wissen, woher die guten Zutaten kommen. Schaut euch mit ihr den Betrieb an, der das Ja! Natürlich Joghurt griechischer Art aus bester heimischer Bio-Milch herstellt:

Was ist drin? Wie wird's gemacht?

Das Ja! Natürlich Joghurt Griechischer Art wird aus frischer Bio-Kuhmilch aus dem österreichischen Schlierbach und Umgebung hergestellt. In der Bio-Molkerei Stift Schlierbach werden der Bio-Milch spezielle Milchsäurekulturen zugesetzt – die Fermentation beginnt. Dabei wird auf die Zugabe von Eiweißkonzentraten, Milchpulver sowie Schlagobers verzichtet!

Cremig – Cremiger – Joghurt Griechischer Art

Joghurt-Liebhaber wissen wovon ich spreche: die angenehm cremigen Konsistenz von jedem Löffel Joghurt. 1 Liter Joghurt Griechischer Art wird mit 2,5 bis 3 Liter Bio-Milch verfeinert. Zum Vergleich: Bei anderen Produkten dieser Art wird pro Liter Joghurt nur 1 Liter Milch zugeführt. Das Joghurt erhält einen Fettgehalt von 10 %. Ein weiterer Pluspunkt des Joghurt Griechischer Art: es verfügt über einen weitaus höheren Eiweißgehalt im Gegensatz zu einem herkömmlichen Joghurt.

Zu viel Fett? Zu wenig Fett?

Zu viel Fett macht fett – zu wenig Fett ist auch nicht ideal. Aber keine Sorge, ab und zu darf man sich diese Köstlichkeit erlauben. Fett ist schließlich ein wertvoller Nährstoff. Wir brauchen Fettsäuren zur Bildung von Hormonen, Zellwänden sowie Nerven. Weiters schützt es unsere Organe vor Verletzungen und ermöglicht uns die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K.

Eiweiß mach fit und munter:

Wer Eiweiß zu sich nimmt wird schneller satt und spart Kalorien. Denn es verlängert die Wärmeproduktion nach den Mahlzeiten. Sobald der Körper die Nahrung verdaut, erhöht sich der Energieverbrauch und die Körpertemperatur steigt an. Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett reagieren hier unterschiedlich. Nehmen wir zum Beispiel 100 g Eiweiß zu uns, dann verbrauchen wir zum Verdauen gleich 102 kcal. Zum Verdauen von 100 g Kohlenhydrate verbrauchen wir 32 kcal und für 100 g  Fett nur mehr 27 kcal.

Rebeccas Joghurt-Geheimnis:

  • zum Frühstück mit Heidelbeeren, Ja! Natürlich Basis Müsli und einer Prise Zimt
  • zum Verfeinern mit Honig, Ahornsirup, Fruchtaufstrichen oder Bio-Obst
  • eignet sich hervorragend zum Kochen, z.B. für Tzatziki, cremige Dips oder Desserts
  • kann ähnlich wie Sauerrahm verwendet werden

Das schnellste Dessert der Welt mit nur 2 Zutaten:

Das Ja! Natürlich Joghurt griechischer Art ist eine der zwei Zutaten, die ihr braucht, um unser liebstes Blitz-Dessert in unter einer Minute zuzubereiten. Ein absoluter Top-Lifehack für unangekündigte Gäste. Das gesamte Rezept findet ihr hier.

Über Bio-BloggerIn Rebecca12 Artikel

Meine Leidenschaft für Lebensmittel hat schon im frühen Kindesalter begonnen. Daran waren meine Eltern mit ihrem Restaurant wohl nicht ganz unschuldig. Am liebsten rührte ich vorsichtig in den Tagessuppen herum, unterhielt Gäste und zapfte hinter der Bar auf einer Getränkekiste für meinen Papa ein kleines Bier mit Schaumhaube. Meinen Bezug zu Lebensmittel konnte ich schließlich in [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)