Gurken – knackige Wasserbomben aus dem Gemüseregal

Weiterlesen

Ab Juli halten Gurken von österreichischen Feldern wieder Einzug in unsere Küchen. Gerade rechtzeitig für die heißen Sommermonate, schließlich sind Gurken mit ihrem Wasseranteil von rund 97 Prozent die Durstlöscher unter den Sommergemüsen. Katharina Seiser, Co-Autorin der vierbändigen saisonalen Buchreihe „die Jahreszeiten-Kochschule“, lädt dazu ein, die Vielfalt an Einlege- und Feldgurken, schmalen Schlangengurken und kugelrunden Gürkchen kennen und lieben zu lernen. Was es dafür braucht, verrät sie in einer kleinen Warenkunde.

Gurken

Der Ursprung der Gurken wird in Indien oder Afrika vermutet, lässt sich aber nicht eindeutig festlegen, weil Gurken und andere Kürbisgewächse früher nicht unterschieden wurden. Als kältetolerantes Mitglied der Kürbisfamilie lässt sie sich in ganz Europa anbauen.

Jetzt Magazin holen!

Alles zu seiner Zeit: Lass den Sommer hochleben – mit dem neuen Jahreszeiten-Magazin. In deiner Thalia-Filiale um nur € 3,90 erhältlich! Für Clubmitglieder gratis!

Gute Wahl

Gurken dürfen liebend gerne gekrümmt sein, frisch lassen sie sich aber nicht biegen. Achten Sie auf eine unversehrte, fleckenlose Schale. Schmeckt eine Gurke sehr bitter, sollte sie entsorgt werden, da diese Bitterstoffe gesundheitsschädlich sein können.

 

Gut aufgehoben

Bitte nicht zu kalt! Bei tiefen Temperaturen büßen Gurken ihr zartes Aroma ein und werden schnell matschig. Eine kühle Raumtemperatur von 15 Grad ist ideal, ansonsten ganz oben im Kühlschrank lagern.

Guten Appetit

Schälen oder nicht schälen – eine Frage der Sorte! Salatgurken brauchen nur gewaschen werden, dickschalige und stachelige Feldgurken müssen geschält werden. Im Salat und Einmachglas sind sie Stammgäste, aber auch in Smoothies, Kaltschalen oder gedünstet machen Gurken eine gute Figur, gerne kombiniert mit Dill, Basilikum, Petersilie oder Estragon.

Kochbuch-Tipp

„Sommer – Die Jahreszeiten-Kochschule“ von Katharina Seiser und Richard Rauch ist der zweite Band der vierteiligen Reihe, die bis Frühjahr 2018 im Brandstätter Verlag erscheint. Jetzt bei Thalia für € 34,90 erhältlich.

Über Bio-BloggerIn Sarah50 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)