Hashbrown Pfanne

Weiterlesen

Ok, bevor ich dieses Rezept erkläre, das in den letzten Wochen eines unserer absoluten Küchenstandards geworden ist, muss ich wohl kurz erläutern, was eigentlich die namensgebenden Hashbrowns sind. Hashbrowns sind ein Standard der amerikanischen Frühstücksküche und in etwa vergleichbar mit unseren Rösti – Kartoffelreibekuchen, die rein durch die in den Kartoffeln enthaltene Stärke zusammengehalten werden. In meiner Version gibt es die braunen Knollen jedoch nicht in Laibchen-Form, sondern als Pfannengericht, das mit Süßkartoffeln ein wenig überraschend wird und mit Eiern zu einer vollwertigen Mahlzeit. Gemacht wird es so:

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, die Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und reiben.
  2. Den Backofen auf 180° C vorheizen.
  3. Das Olivenöl in einer großen, ofenfesten Pfanne erhitzen und erst die Zwiebelringe glasig anschwitzen, dann die Kartoffeln und Süßkartoffeln zugeben und etwa 10 Minuten gut durchbraten, dabei oftmals wenden.
  4. Die Kartoffelmasse salzen und pfeffern und drei Mulden eindrücken.
  5. Die Eier aufschlagen und in die drei Mulden gleiten lassen, dann die Pfanne unter den Backofengrill schieben und etwa 10 Minuten dort belassen, bis die Eier stocken und die Kartoffeln knusprig werden.
  6. Mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Zubereitungsdauer: 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Genussfaktor: Hier wird aus wenigen Zutaten sehr viel!

Über Bio-BloggerIn Carolina39 Artikel

Als in einem Kärntner Clan in Oberösterreich aufgewachsene Wahlsalzburgerin können Mitmenschen oft weder meinen Dialekt zuordnen, noch meine kulinarischen Ambitionen. Die pendeln nämlich zwischen Reindling und Innviertler Knödelgeheimnis und machen zwischendurch noch einen Abstecher nach Asien und in die USA – natürlich immer mit dem guten Geschmack als Mission. Mit dem Luxus eines [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)