Heiß & fruchtig! Orangen-Karotten-Ingwersuppe mit Thymian-Reiscracker

Weiterlesen

Nachdem seit Tagen gehüstelt wird, hab ich mir gestern einen Einkaufskorb voll Bio-Vitamine geschnappt und fürs Mittagessen eine köstliche Anti-Erkältungssuppe gekocht. Die Zutaten haben Hochsaison und so eine fröhlich farbige und fruchtig frische Suppe macht einfach gute Laune – ganz zu schweigen vom gesunden Vitaminkick. Aktuell gibt es die von mir jedes Jahr heiß ersehnten Moro-Blutorangen – für mich die besten Orangen, die es gibt! Für den nötigen Biss sorgen ein paar selbstgemachte Reiscracker, die ich meist dann mache, wenn mir gekochter Reis übrig geblieben ist. Ein bisschen was Knuspriges kann in einer Suppe nie schaden…

Orangen-Karotten-Ingwersuppe:

  1. Schalotten und Knoblauch fein schneiden, die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Den gewaschenen Ingwer mit der Schale fein reiben.
  2. Von den Orangen die Schale abreibenund auspressen. Für die Suppe brauche ich nur den Saft (die Schale von Bio-Zitrusfrüchten kommen bei mir ins Naturjoghurt, um das Müsli zu aromatisieren!).
  3. 2-3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig anschwitzen, Reis, Knoblauch und Karotten dazu und alles etwa 1-2 Minuten rösten.
  4. Mit Suppe und Orangensaft aufgießen und Ingwer und Thymian dazugeben sowie etwas Salz und Pfeffer. Die Suppe ca. 15-20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Karotten schön weich sind. Dann mit Standmixer oder Pürierstab pürieren.
  5. Abschmecken mit Salz & Pfeffer. Chili und Kokosmilch nach Belieben. Achtung! Der Ingwer gibt schon viel Schärfe.
  6. Vor dem Servieren erwärme ich die Suppe wenn nötig nochmal kurz und garniere sie mit einigen Avocadowürfeln, Thymianzweigen und den knusprigen Reiscrackern.

Thymian-Reiscracker:

  1. Die Leinsamen lasse ich in einer Schüssel mit 4 EL Wasser mind. 20 Minuten quellen und heize den Backofen auf 175°C vor.
  2. Den Thymian wasche ich und löse ich von den Stängeln.
  3. Die Sesamsamen röste ich in einer Pfanne ohne Fett (so geben sie noch mehr Aroma!)
  4. Alle Zutaten (bis auf den Sesam und Thymian!) püriere ich. Es sollte sich eine Kugel formen lassen – wenn nötig, noch etwas Wasser beigeben!
  5. Sesam und Thymian untermengen und nochmal mit Salz abschmecken.
  6. Die Masse rolle ich zwischen zwei Bögen Backpapier sehr dünn (ca. 3mm) aus und schneide sie mit einem Messer in Ecken.
  7. Im Ofen ca. 25 Minuten backen, dabei kommt es auf die Dicke der Cracker an, also schaut hin und wieder nach! Sie sind fertig, wenn sie knusprig und leicht angebräunt sind.
  8. Ein paar Minuten abkühlen lassen und in die vorgezeichneten Stücke brechen. Luftdicht verschlossen halten sie sich ein paar Tage!

Zutatenliste Orangen-Karotten-Ingwersuppe:

  • 3 Ja! Natürlich Schalottenzwiebel
  • 1 Ja! Natürlich Knoblauchzehe
  • 4-6 Ja! Natürlich Karotten
  • 2 Ja! Natürlich Orangen (ich habe die Blutorangensorte „Moro“ verwendet)
  • 3 EL Ja! Natürlich Reis (Naturreis, Arborio oder Langkornreis)
  • Ja! Natürlich Olivenöl
  • ½ Ja! Natürlich Avocado
  • Ein walnussgroßes Stück Ingwer
  • 700 ml Gemüsesuppe
  • Einige Zweige frischer Ja! Natürlich Thymian (oder getrocknet)
  • Salz, Pfeffer, Chili nach Geschmack
  • Optional: Ein kräftiger Schuss Kokosmilch

Zutatenliste Thymian-Reiscracker:

  • 1 Tasse gekochter Ja! Natürlich Reis
  • 1/3 Tasse Ja! Natürlich Sesam
  • ¼ Tasse Ja! Natürlich Leinsamen
  • 1 EL Sojasauce (Tamari)
  • ½ TL Salz
  • 1-2 EL Ja! Natürlich Olivenöl

Zubereitungsdauer: Suppe ca. 30 Minuten, Cracker ca. 45 Minuten

Schwierigkeit: Suppe: kinderleicht. Klebrige Crackermasse: Geduld!

Genussfaktor: Gesund ist, wer glücklich ist (und diese Suppe macht sicher ein bisschen glücklich!)

Über Bio-BloggerIn Lisa41 Artikel

Feinspitz mit Experimentierfreude. Aufgewachsen in einer kulinarisch höchst affinen Familie mit eigenem Gemüsegarten, zudem ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Neugierde und Furchtlosigkeit, waren Küchenexperimente seit jeher wesentlicher Bestandteil meines kreativen Lebens. Kochen ist für mich Leidenschaft und Ausgleich, niemals „Haushaltspflicht“, eher Basteln mit [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)