Im Sommer aus dem Vollen schöpfen mit der „Jahreszeiten-Kochschule“

Weiterlesen

Nachdem sie uns im ersten Band ihrer saisonalen Kochbuchreihe den kulinarisch alles andere als kargen Winter schmackhaft gemacht haben, laden Katharina Seiser und Richard Rauch mit Teil zwei der „Jahreszeiten-Kochschule“ in ihre bunte Sommerküche ein.

Erfrischend und unkompliziert soll die Küche im Sommer ausfallen, uns in Kindheitserinnerungen schwelgen lassen und Anlässe für neue unvergessliche Momente mit unseren Lieben am Gartentisch, rund um den Grill oder auf der Picknickdecke bieten. Dass und vor allem wie das geht, zeigen über 100 Rezepte, die der Spitzenkoch und die Kochbuchautorin und Kulinarikjournalistin in „Sommer – die Jahreszeiten-Kochschule“ versammelt und mit praktischen Tipps und Kniffen aus der Profi-Trickkiste ausgestattet haben.

Jetzt Magazin holen!

Alles zu seiner Zeit: Lass den Sommer hochleben – mit dem neuen Jahreszeiten-Magazin. In deiner Thalia-Filiale um nur € 3,90 erhältlich! Für Clubmitglieder gratis!

Saisonal kochen – so einfach wie naheliegend

Damit wir angesichts der hochsommerlichen Gemüsevielfalt, den reifen süßen Verlockungen von Obstbäumen und Beerensträuchern, heimischen Fischen und abwechslungsreichem Grillgut nicht den Überblick verlieren, wird jedes Kapitel mit einer Warenkunde eingeleitet. Neben Tipps für den Einkauf der besten Zutaten und deren Lagerung verrät Katharina darin Wissenswertes zu unterschiedlichen Sorten und liefert Ideen zur Resteverwertung gleich mit. Ein ausführliches Grill-Kapitel inklusive Zeitplan und Garstufen und eine Rezeptsammlung samt Checkliste für das perfekte Picknick machen das Kochbuch zum idealen Rüstzeug für den Sommer.

Gefüllte-Zucchiniblüten Gefüllte-Zucchiniblüten

Neue Sommerliebe auf Rezept

Mit Richards Rezepten lassen sich Lieblings-Klassiker der österreichischen Küche, an deren Geschmack wir uns noch aus Kindertagen erinnern, zeitgemäß nachkochen und kreative Weiterentwicklungen entdecken, die das Potenzial zur neuen Sommerliebe haben. Paradeisersalat wird mit Kernölrahm aufgepeppt, Paprika und Zucchini werden mit aromatischem Lammfaschiertem gefüllt und Pfirsich Melba erlebt mit hausgemachtem Rosmarineis ein köstliches Revival. Wie genussvoll es sich speisen lässt, wenn die Küche einmal kalt bleibt, zeigen Rezepte für Geeiste Melonen-Paradeiser-Suppe mit Schafkäse in knusprigem Speck oder Erdbeer-Rosen-Eis.

Bei der Aussicht auf diese Fülle an sommerlichen Genüssen fällt es schwer, sich zu entscheiden, worauf die Vorfreude denn nun am größten ist. Richard und Katharina haben es trotzdem probiert:

Ich freue mich auf den ersten Biss in einen reifen Pfirsich, barfuß auf dem kühlen Küchenboden, der süße Saft tropft die Handkante hinunter. So gestärkt radle ich geschwind die paar Minuten zur Neuen Donau auf einen erfrischenden Morgenschwumm. Dann kann der heiße Sommertag kommen.

Katharina Seiser

Endlich wieder mit dem Radl und einem voll gepackten Picknickkorb zum Baden und Picknicken an den Teich fahren! Ich freue mich auf meine liebsten Marillenknödel und die Marillenmarmelade von meiner Mama zum Frühstück. Auf Ullis Zucchini-Lasagne – einfach mmmh! – und aufs Grillen mit meinen liebsten Freunden.

Richard Rauch
Die Jahreszeiten-Kochschule

Das Kochbuch von Katharina Seiser und Richard Rauch ist der zweite Band der vierteiligen Reihe, die bis Frühjahr 2018 im Brandstätter Verlag erscheint.
Jetzt bei Thalia für 34,90 € erhältlich.

Übrigens: Wir verlosen 14 Exemplare! Nehmen Sie am Gewinnspiel teil, beantworten Sie die Frage richtig und gewinnen Sie mit etwas Glück ein Kochbuch.

Über Bio-BloggerIn Sarah50 Artikel

Die Mittagspause ist zu kurz für schlechtes Essen. Für ein anständiges Essen aus guten saisonalen Zutaten statt Fertigfutter und Lieferfraß lohnt es sich, selbst in der kleinsten Büroküche zum Kochlöffel zu greifen. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Herdplatten, ein Wasserkocher und ein paar Küchenutensilien, die sich im Notfall von zuhause mitbringen lassen. Früher als [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)