Kürbisschupfnudeln mit Kräuterseitlingen

Weiterlesen

Der Kräuterseitling hat ja einen besonderen Platz in meinem kulinarischen Herzen. Ohne zu überlegen, ziehe ich ihn so manchem zarten Filetstück vor. Er macht es einem leicht, köstliche vegetarische Gerichte zuzubereiten. Hier gesellt sich der ganzjährig erhältliche Zuchtpilz zu einer anderen meiner Lieblingszutaten: dem Kürbis. Besonders der köstliche Hokkaido tröstet mich über jegliche Sommerabschieds-Wehmut hinweg und macht den Herbst zum farbenfrohen Genuss!

Zubereitung

  1. Backrohr auf 180°C vorheizen. Den Kürbis waschen und in grobe Stücke teilen. Schälen muss man ihn nicht! Auf einem Backblech verteilen und ca. 35 min weich garen. Wenn ihr mit einer Gabel leicht durchstechen könnt, ist er gar.
  2. Den Kürbis mit einem Pürierstab pürieren oder durch eine Kartoffelpresse drücken, etwas abkühlen lassen und mit Mehl, Stärke, Salz, Ei und Muskat zu einem homogenen Teig vermengen. Diesen mind. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
  1. Inzwischen Kräuterseitlinge in feine Längsscheiben von ca. 2-3mm schneiden.
  2. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und etwas salzen.
  3. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in einen Spritzbeutel füllen, das Loch sollte nicht ganz 1 cm Durchmesser haben. Diese Methode finde ich am praktischsten, um daraus schöne Schupfnudeln zu formen. Der Teig ist nämlich nicht ganz so fest wie jener bei Erdäpfelnudeln.
  4. Einen weiten Topf mit Salzwasser zum Sieden bringen und nach und nach Nudeln aus dem Spritzbeutel ins Kochwasser spritzen. Sobald diese auf der Oberfläche schwimmen mit einer Schöpfkelle abschöpfen.
  5. Die Kräuterseitlinge brate ich in einer eingeölten Grillpfanne, damit ich das schöne Streifenmuster bekomme. Eine andere beschichtete Pfanne funktioniert natürlich auch.
  1. Nun brate ich noch die Schupfnudeln in etwas Öl rundherum an, damit sie eine schöne Bräunung bekommen.
  2. Dann richte ich die Nudeln mit den Kräuterseitlingen in einem Pfandl an, bestreue sie mit Kürbiskernen und gehacktem Basilikum und träufle noch etwas Kürbiskernöl darüber.
Kuechengeschichten_Kuerbis_01 Kuechengeschichten_Kuerbis_01

Zutaten für 2 Personen:

  • Ca. 500 g Ja! Natürlich Hokkaido Kürbis (bei mir genau ein halber Kürbis)
  • 1 Ja! Natürlich Ei „mit Liebe gemacht“
  • 140g Ja! Natürlich Dinkel-Vollkornmehl
  • 3 EL Speisestärke
  • 200g Ja! Natürlich Kräuterseitlinge
  • 6 EL Ja! Natürlich Kürbiskernöl
  • 4 EL Ja! Natürlich Kürbiskerne zum garnieren
  • etwas Ja! Natürlich Oliven- oder Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • Salz, geriebene Muskatnuss
  • Zum Drüberstreuen: 2 EL Ja! Natürlich Kürbiskerne
  • 4 EL Ja! Natürlich Petersilie, gehackt (frisch oder TK)

Zubereitungsdauer: ca. 1 Stunde
Schwierigkeit: leicht
Genussfaktor: Meine liebste Variante von Schupfnudeln, nicht nur wegen der Farbe!

Über Bio-BloggerIn Lisa107 Artikel

Feinspitz mit Experimentierfreude. Aufgewachsen in einer kulinarisch höchst affinen Familie mit eigenem Gemüsegarten, zudem ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Neugierde und Furchtlosigkeit, waren Küchenexperimente seit jeher wesentlicher Bestandteil meines kreativen Lebens. Kochen ist für mich Leidenschaft und kreativer Ausgleich, niemals „Haushaltspflicht“. Je mehr man [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)