La dolce vita: Das Geheimnis der mediterranen Ernährung

Weiterlesen

Jedes Jahr im Sommer liest man über mediterrane Ernährung – feine Rezepte, entspannte Lebensgewohnheiten und das dolce far niente. Die Quintessenz des mediterranen Lebens? Ernährt man sich mediterran, lebt man gesünder? Doch was genau ist nun mediterrane Ernährung?

Die traditionelle mediterrane Ernährung

Die mediterrane Ernährung folgt keinem speziellen Diätplan oder Stoffwechselprogramm, sondern ist eine Ansammlung von traditionellen Essgewohnheiten der Mittelmeerländer.

Basierend auf den Erkenntnissen aus der 7-Länder-Studie von Ancel Keys, bezeichnet „mediterrane Kost“ eine Lebensmittelauswahl und -Zubereitung wie sie in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts im Mittelmeerraum vor allem unter der Landbevölkerung in Olivenanbaugebieten, z. B. auf Kreta, verbreitet war.

Griechischer_Salat_650_janatuerlichjpg Griechischer_Salat_650_janatuerlichjpg

Die 10 typischen Zutaten der mediterranen Ernährung:

  • Genieße reichlich Obst, GemüseHülsenfrüchte und Nüsse.
  • Nimm täglich Getreideprodukte und Erdäpfel zu dir.
  • Verwende frische Kräuter und Gewürze.
  • Olivenöl wird zum Kochen und für Dressings verwendet.
  • Genieße Fisch, Lamm und Geflügel.
  • Milchprodukte wie Käse und Joghurt ergänzen Deine Nahrung.
  • Genieße Rotwein (1 Glas), in der Regel aber nur zum Essen.
  • Die Lebensmittel sind regional, saisonal und werden frisch zubereitet und weisen nur einen geringen Verarbeitungsgrad auf.
  • Gewöhne Dir einen aktiven Lebensstil an!
  • Die tägliche Siesta, mit Genuss und Entspannung, gehört dazu!

Vegetarische Kost steht bei den Mittelmeerländern im Vordergrund

Dass die mediterrane Ernährung der Pflanzenkost einen hohen Stellenwert beimisst, zeigen so bekannte Gemüsegerichte wie Tsatsiki (griechischer Joghurt-Gurkensalat), griechischer Salat, Spaghetti mit Pesto (Basilikumsauce) oder Peperonata (italienisches Paprikagemüse) sowie Ravioli mit Spinat.

Was ist an der mediterranen Küche so besonders?

Das Besonders sind die vielen Antioxidantien (wie Carotionioden, Vitaminen, Flavonoiden und Anthocyaniden), also Stoffe, die die Körperzellen schützen sowie Ballaststoffen, die in frischer pflanzlicher Nahrung enthalten sind. Rotwein liefert die gesunden Farbstoffe Phenole, Fisch die wertvollen Omega 3-Fettsäuren und Olivenöl enthält Vitamin E und A, wertvolle Phenole und bis zu 78 % einfach ungesättigte Fettsäuren. Und die frischen Kräuter und Gewürze runden den Geschmack ab.

Tägliche Siesta und Dolce far niente für das Wohlbefinden!

Die Grundprinzipien der Mittelmeerkost, reichlich Fisch, eine Fülle von Obst und Gemüse sowie wertvolle Öle werden immer mit frischen Produkten der jeweiligen Region kombiniert. Das allein ist aber für ein gesundes Leben nicht genug. Im Mittelmeerraum trägt das entspannte Essverhalten, die tägliche Siesta und das Dolce far niente (süßes Nichtstun) zum Auftanken, Kraft schöpfen, Leben genießen und zum Wohlbefinden bei. Die schönen Momente des Alltags genießen, in geselliger Runde die Feste feiern und dabei die Mahlzeit mit allen Sinnen zelebrieren. Das ist mediterraner Lebensstil.

Über Bio-BloggerIn Margit77 Artikel

Ernährungsexpertin mit Bio-Leidenschaft. Ich studierte Ernährungswissenschaften: ein Studium, bei dem es sehr viel um die einzelnen Bestandteile der Lebensmittel geht. Da ich auch etwas über die Wirkung eines Lebensmittels in der Gesamtheit erfahren wollte, absolvierte ich weitere Ausbildungen: wie Ernährungslehre nach traditionell chinesischer Medizin, Lehrgang Heilkräuterkunde, [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)