Mediterranes Omelette

Weiterlesen

Dass wir ein Mädels-Frühstück veranlassen kommt nicht selten vor. Meist wird zuvor aber ausgeschlafen. Dann haben die meisten von uns schon richtig Appetit auf etwas Pikantes. Deshalb wird oft ein Omelette, gefüllt mit Salat, Tomaten und Feta Käse serviert. Für einen Moment glauben wir dann tatsächlich auf einer sonnigen Terrasse in Griechenland zu sein. 

Zutaten:

Ja! Natürlich Creme-Joghurt

Das Ja! Natürlich Creme Joghurt hat wie das Naturjoghurt 3,6% , wird jedoch mit Bio-Buttermilch und Bio-Rahm verfeinert. Das macht es so besonders sahnig und fein im Geschmack. Acidophilus- und Bifiduskulturen machen es besonders bekömmlich. Erhältlich exklusiv bei MERKUR.

Zubereitung:

  1. Zwei Eier in einer Schüssel aufschlagen.
  2. Joghurt hinzufügen und verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Tomaten waschen und achteln. Feta zerkrümeln. Etwa ¾ den Eiern beimengen.
  4. Eine Pfanne mit etwas Öl bestreichen und erhitzen. Omelette-Teig hineingeben und von beiden Seiten ca. 3 – 4 Minuten braten.
  5. Omelette auf einen Teller geben. Salat waschen, trocknen und auf eine Hälfte geben. Tomaten und Feta darüber streuen.
  6. Omelette zusammenklappen und genießen.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungsdauer: 20 Minuten

Über Bio-BloggerIn Jess10 Artikel

Ich bin Jess und wohne im wunderschönen Vorarlberg – das kann ich dir für einen kleinen Wochenendausflug wirklich nur empfehlen. Ich habe ein Faible für gutes Essen und Design. Mein Blog vollmundig ist eine Herzensangelegenheit. Hier findest du Rezepte aus aller Welt. Du musst wissen, ich reise wahnsinnig gerne. Und was gibt es schöneres, als nach einer Reise nach Hause zu kommen und [...]

Kommentare (1)

ingrid kunz sagt

auf diese "Reisen" können unsere Schweine gerne verzichtenman muss ein einziges Mal so einen Tiertransport erlebt haben egal ob Schwein Rind Huhn Lamm man vergisst das nie mehr. Man müsst da einsetzen wo wir erreichen könnte dass überhaupt Tiertransporte verboten werden. Nur wenn ALLE wirklich daran sich beteiligen wird es was bringen sonst ist ALLES Nur schönes Gerede wieso der Bauer das kalb von der Mutter treffen darf ist auch seltsam udn sich unsinnig es ist nur die GIER und man muss eben weniger Fleisch essen und dafür ein bisserl mehr bezahlen damit
der Bauer damit leben kann. Wie kann es sein dass es weiter in Österreich in den Supermärkten " 2er Eier" gibt
das ist eine Schande.
mfg i Kunz

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)