Von klassisch bis vegan: Palmölfreies Bio-Eis von den Kremstaler Eismachern

Weiterlesen

Wusstest du, dass sogar Eis oft Palmöl enthält? Das Ja! Natürlich Eis der Kremstaler Eismacher zeigt sich zum Start der sommerlichen Eissaison wieder von seiner besten, palmölfreien Seite. Schließlich sind es nur ausgewählte Zutaten in streng kontrollierter Bio-Qualität, die in einer kleinen Molkerei im oberösterreichischen Kremstal zu Creme- und Sorbet-Sorten verarbeitet werden. Für alle, die sich cremiges Eis auf rein pflanzlicher Basis wünschen, gibt es veganes und laktosefreies Schokolade- und Vanilleeis auf Mandelbasis – kosten und genießen!

So bio wie wir sind

Gerade bei Speiseeis und Sorbet gibt es gravierende Unterschiede, die hochwertige Qualität von minderer unterscheiden. Lassen wir es uns auf der Zunge zergehen: Ja! Natürlich setzt mit dem Eis der Kremstaler Eismacher neue Maßstäbe:

  1. Qualität bei den Rohstoffen: Oberstes Prinzip!
  2. Ohne Palmöl!
  3. Produktion in Österreich
  4. Viele Bio-Zutaten aus Österreich: Mostviertler Erdbeeren, Pinzgauer Milch, heimischer Rübenzucker…
  5. Salzburger Bio-Milch statt Milchpulver
  6. Außergewöhnlich hoher Bio-Fruchtanteil (40% bei Erdbeere!)
  7. Sozial abgesicherte Bio-Produktion von Kakao, Mandeln und Madagaskar-Vanille
  8. Ohne chemisch-synthetische Zusatzstoffe und Aromen
  9. Nur 40% Luft eingeschlagen (bei Industrieeis sind 80% üblich!) – mehr Eis im Becher und volle Konzentration des Geschmacks

Mit dem FAIRTRADE-Logo dürfen wir das Eis allerdings nicht auszeichnen. Die Mengen der Zutaten sind hierfür nicht ausreichend. Dafür gibt es exakte Vorgaben und wir beziehen den Rübenzucker aus Österreich und nicht aus 3.Welt-Ländern.

Verstecktes Palmöl? Nicht bei uns!

Vielen Eisfans ist es nicht bewusst: Als günstige Fettquelle und für besondere Cremigkeit setzen viele Hersteller auf Palmöl im Eis. Bei Ja! Natürlich kannst du dich auch ohne Blick aufs Kleingedruckte darauf verlassen, dass das Eis garantiert kein Palmöl enthält. Und das beste: Das gilt nicht nur fürs Eis! Das gesamte Ja! Natürlich Sortiment bringt dich mit über 1.100 Produkten garantiert palmölfrei durch den Tag! Mehr dazu, warum wir uns für den Ausstieg aus Palmöl entschieden haben, findest du hier.

Was gibt’s heuer im Bio-Eisbecher?

Die cremigen Klassiker: Vanille, Schokolade, Haselnuss & Erdbeer:

Die 4 Milchsorten schmelzen besonders cremig auf der Zunge. Höchster Wert liegt  auf erlesenen Inhaltsstoffen:

  • Keine Extrakte – stattdessen echte Madagaskar-Vanille
  • Kein Milchpulver – stattdessen regionale Bio-Milch
  • Kein Kakaopulver – stattdessen echte Schokolade
  • Keine Emulgatoren und Säureregulatoren, kein Maltodextrin, Stärke oder Pektin als Eindickungsmittel

Stattdessen 100% Bio-Zutaten. Die Sorte Haselnuss ist von besonderer Cremigkeit dank erlesener Haselnüsse, Bio-Milch, Bio-Rahm und Bio-Rübenzucker aus Österreich. „Vanille“ ist bei konventionellem Eis übrigens so gut wie immer gelb eingefärbt – das KREMSTALER EIS natürlich nicht. Deshalb lasst Euch von der Helligkeit des echten Bio-Produkts nicht irritieren!

Veganes Eis auf Mandelbasis ohne Palmöl

Gemeinsam mit den Kremstaler Eismachern ist es gelungen, ein cremiges veganes Eis auf Mandelbasis in den Sorten Schokolade und Vanille herzustellen – zur Zeit das einzige seiner Art im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. Mehr dazu und warum wir uns ausgerechnet für sizilianische Bio-Mandeln entschieden haben, erklärt unsere Ernährungsexpertin Margit in diesem Artikel. 

Die Sorbets: Weichsel, Zitrone, Holunderblüten

Für die Sorbets wird jeweils der Saft der Früchte verarbeitet: Bio-Weichseln aus dem niederösterreichischen Weinviertel, Bio-Zitronen aus Sizilien und Bio-Holunderblüten aus Tattendorf in Niederösterreich überzeugen in ihrer Fruchtigkeit und Leichtigkeit. Sorbets sind als eiskaltes I-Tüpferl in kühlen Erfrischungscocktails besonders beliebt (z.B. im Hugo!). Gute Nachrichten für Veganer und Genießer mit Laktose-Unverträglichkeit: Die Sorbetsorten sind vegan und laktosefrei. Sorbet in veganer Rezeptur ist übrigens keineswegs selbstverständlich, schließlich wird oft Gelatine beigegeben. Nicht so bei den KREMSTALER EISMACHERN – natur pur ist die Devise.

Genuss-Tipp

Wichtig ist, dass der Eisbecher mindestens 10 Minuten vor dem Genießen aus dem Tiefkühlfach genommen wird. Erst, wenn das Eis ein wenig angetaut ist, können sich Aroma und Konsistenz optimal entfalten!

Wer macht das Bio-Eis ohne Palmöl?

Unser Eis wird im Kremstal von der Biomolkerei Leeb unter dem Namen „Kremstaler Eismacher“ zu cremigem Eis gerührt. Wir legen unsere feinen Bio-Zutaten weiterhin vertrauensvoll in die Hände der Kremstaler Eismacher, die bereits jahrelange Erfahrung in der traditionellen Eisherstellung haben, wie sie auch in Eisdielen betrieben wird. Dank der hohen Zutatenqualität schmeckt das Eis ganz natürlich ohne Zusatz- oder Farbstoffe und Aromen. Wir schlagen weniger Luft ein als herkömmlich üblich, daher ist der Geschmack stärker konzentriert.

Ist das Eis glutenfrei?

Unser Lieferant (Biomilch Leeb) hat bestätigt, dass alle Ja! Natürlich Eissorten gemäß VO (EG) Nr. 41/2009 frei von Gluten sind. In dieser Verordnung ist geregelt, dass „glutenfrei“ ausgelobt werden darf, wenn max. 20 mg/kg Gluten enthalten sind.

Wo gibt es das Ja! Natürlich Eis ohne Palmöl?

Das palmölfreie Ja! Natürlich Eis gibt’s exklusiv bei BILLA und MERKUR. Hier findest du Filialen in deiner Nähe.

Über Bio-BloggerIn Lisa97 Artikel

Feinspitz mit Experimentierfreude. Aufgewachsen in einer kulinarisch höchst affinen Familie mit eigenem Gemüsegarten, zudem ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Neugierde und Furchtlosigkeit, waren Küchenexperimente seit jeher wesentlicher Bestandteil meines kreativen Lebens. Kochen ist für mich Leidenschaft und kreativer Ausgleich, niemals „Haushaltspflicht“. Je mehr man [...]

Kommentare (2)

Silke Mayer sagt

Das beste Eis weit und breit!!!

Lisa Vockenhuber sagt

Das freut uns sehr, vielen Dank! Lass es dir weiterhin gut schmecken :) Liebe Grüße, dein Ja! Natürlich Team

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)