Rohköstlicher Karottenkuchen

Weiterlesen

Dass Osterhasen Karotten lieben, weiß jedes Kind. Passend zu Ostern gibt es einen Karottenkuchen, der ganz ohne Mehl, Zucker, Eier, Butter und Backen auskommt. Wie das geht? Neben Bio-Karotten verwende ich Bio-Nüsse als „Nussmehl“ und Bio-Ahornsirup statt Zucker. Ganz nebenbei ist dieser tolle Kuchen auch noch vegan.

Heute lernst Du in der Bio-Meisterklasse:
  • Einen Kuchen ohne Zucker, Butter oder Eier zuzubereiten
  • Eine pflanzliche Tortenglasur aus Cashews
  • Einen Kuchen, der nicht gebacken werden muss

Zutaten für 6 kleine Cakes á 7 cm Durchmesser

Zutaten Cashew-Vanille-Creme

Equipment:

Ein Hochleistungsmixer, 6 Dessertringe (Alternativ eine große Springform)

  1. Datteln entkernen. Datteln und Cashews in separaten Gläsern einweichen.
  2. 150 g Karotten schälen und fein reiben. Restliche Karotten mit etwas kaltem Wasser im Standmixer gut pürieren.
  3. Eine Schüssel mit Sieb vorbereiten. Die pürierten Karotten durch ein Geschirrtuch fest pressen.
  4. Die Masse, die übrig bleibt nennt sich Trester. Für den Kuchen benötigst du ca. 200 g Trester. Den Saft kannst Du als Getränk genießen.
  5. Weiche Datteln fein hacken, Ingwer fein reiben, Vanillemark auskratzen, Paranüsse im Standmixer zu Mehl mahlen und Kokosöl schmelzen.
  6. Alle Teigzutaten zu einem Teig verarbeiten, abschmecken.
  7. In kleine Dessertringe geben. Die Ringe nicht ganz bis an den Rand füllen, ca. 1 cm oben und seitlich für die Cashew-Vanille-Creme freihalten. Kuchenteig kaltstellen.

Cashew-Vanille-Creme:

  1. Kokosöl in einem Topf auf niedriger Temperatur schmelzen, Vanillemark auskratzen, Zitronenzeste abreiben.
  2. Alle Zutaten in den Standmixer geben und pürieren, bis eine feine, glatte Creme entsteht und abschmecken.
  3. Die Creme in die Dessertringe gießen, Oberseite glatt streichen, überschüssige Creme entfernen.
  4. Fertige Karottenküchlein für mind. 3 Stunden kühlen. Zum Servieren aus dem Ring nehmen und portionieren. Eventuell übrige Cashew-Vanillecreme zum Garnieren verwenden.
Tipps vom Meisterkoch
  • Für den Kuchenteig kannst du auch andere Nussarten verwenden.
  • Statt Rum in der Cashew-Vanillecreme kannst du auch andere Spirituosen wie Cognac oder Grand Marnier verwenden oder den Alkohol ganz weglassen, damit z.B. auch Kinder und Schwangere den Kuchen genießen können.
  • Die rohköstlichen Karottenkuchen halten im Kühlschrank 3 bis 4 Tage.
  • Für eine besonders dicke Glasur die Kuchenteige nach dem kaltstellen in einen größeren Ring geben. So einsteht eine Lücke zwischen Dessertring und Kuchenteig, die du mit Creme auffüllen kannst.
Über Bio-BloggerIn Julian16 Artikel

In frühester Kindheit wurde ich durch die Kochkunst meiner Großmutter geprägt, die mir die Liebe zu Geschmack und Genuss mit ihrer steirischen Küche beigebracht hat. Während meines Marketing-Studiums entdeckte ich das Neuland der RAW Cuisine. Dieser bahnbrechende Lifestyle fesselte mich und führte mich bis nach Kalifornien, wo ich die Ausbildung zum Gourmet RAW Food Chef im »Living [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)