Käseschmarren mit Erbsen und rote Rüben Salat

Weiterlesen

Schmarren muss nicht immer süß sein, auch pikant mit Käse, Erbsen und Petersilie ist er ein Hit! Ein Rezept für die Familienküche, schnell gemacht, für Klein und Groß. Auch unsere 9 Monate alte Tochter darf da mitessen, gewürzt wird bei uns deshalb im Nachhinein. Die Schmarren-Stücke kann man auch super mit der Hand essen (Baby Led Weaning) und ich lasse ihr gerne die Freiheit das Essen, unterschiedliche Konsistenzen, Formen und Geschmäcker, zu entdecken.

 

Kaiserschmarren mit Erbsen

Roher rote Rüben-Salat

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Dotter, Mehl, Milch, Salz und Pfeffer gut vermischen. Den Bergkäse in Würfel schneiden.
  3. Den Eischnee mit den tiefgefrorenen Erbsen und der Petersilie vermischen und gemeinsam mit 2/3 des Bergkäses unter die Masse heben.
  4. Einen Esslöffel Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und den Teig eingießen. Bei mittlerer Hitze 3 – 4 Minuten auf dem Herd backen. Danach 12 Minuten in den heißen Ofen geben (Achtung! Keine Pfanne mit Plastik-Griffen verwenden).
  5. Währenddessen die Rüben schälen und grob reiben. Mit Condimento Bianco, Olivenöl, einer Prise Salz und einer Prise Zucker vermischen.
  6. Schmarren mit 2 Gabeln in kleinere Stücke zupfen, einen Löffel Butterschmalz in die Pfanne geben, den restlichen Bergkäse hinzugeben und die Schmarren-Stücke kurz anbraten. Mit dem rote Rüben Salat servieren.
Über Bio-BloggerIn Meli21 Artikel

Ich war eines der glücklichen Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen durften und kostete in der kleinen Dorfbäckerei meiner Großeltern das kulinarische Leben am Land vollends aus. Nach einigen Jahren in Wien habe ich allerdings erst gelernt, wie wertvoll diese Erfahrungen sind und wie wichtig die Natur, das Handwerk und der unstillbare Hunger nach höchster Qualität für mich, meine [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)