Selbstgemachte Gnocchi mit Käsesauce

Weiterlesen

Käse oh Käse, du spendest mir immer Trost, wenn es draußen stürmt und schneit. Im Herbst und Winter esse ich gerne deftige und würzige Käsegerichte. Aktuell steht bei mir der drei Monate gereifte Ja! Natürlich Raclette Käse öfters am Speiseplan. Würzig und pikant, ob als Raclette, Käsefondue oder einfach am Brot, dieser Käse schmeckt einfach genial. Heute zeige ich euch, wie ihr aus deftigen Käsesorten eine cremige Käsesauce kocht, verfeinert mit Bio-Butter und Bio-Schlagobers. Dazu gibt es locker leichte Gnocchi. Sie sind einfach und schnell in der Zubereitung und schmecken besser als beim Italiener.

Buon appetito!

Zutaten für 4 Portionen Gnocchi:

Zubereitung Gnocchi:

  1. Kartoffeln mit Schale, Thymian und ganzer Knoblauchzehe mit Schale in einen Topf mit kaltem Wasser geben und zum Kochen bringen. Kartoffeln je nach Größe 20 bis 30 min sehr weich kochen. Zum Überprüfen, ob die Kartoffeln gar sind, mit einer Gabel anstechen. Wenn sie sich leicht lösen, sind sie durch.
  2. In der Zwischenzeit eine Schüssel vorbereiten. Mehl, Ei, Muskatnuss und Salz dazugeben. Kartoffelpresse oder Kartoffelstampfer bereitstellen.
  3. Wenn die Kartoffeln durch sind, mit kaltem Wasser kurz abschrecken und mit einem Messer schälen. Kochwasser, Knoblauchzehe und Thymian weggeben.
  4. Durch die Kartoffelpresse drücken oder mit dem Stampfer zerstampfen. Zu einem Teig verarbeiten, solange die Kartoffeln noch heiß sind. Teig abschmecken. Den Teig zu einer langen Rolle formen. In kleine, 1cm große Stücke schneiden. Zu Kugeln formen.
  5. Es gibt 2 Möglichkeiten um die Gnocchi zu formen. Sanft die Kugeln über ein Gnocchi Brett rollen, oder mit der Gabel von oben sanft draufdrücken.
Gnocchi-Tipps:
  • Frische Gnocchi sollten schnell konsumiert werden, da sie im Kühlschrank nach 1 bis 2 Tagen braun werden.
  • Damit sich der Aufwand von Gnocchi lohnt, mache ich immer eine größere Menge Gnocchi und friere sie ein. Nach dem Formen die Gnocchi mit Mehl bestreuen und einzeln auf ein Blech, Teller oder ähnliches geben, welches in den Gefrierschrank passt. Für mehrere Stunden einfrieren bis die Gnocchi hart sind. Danach können sie in ein platzsparendes Sackerl umgefüllt werden.
  • Statt selbstgemachten Gnocchi kannst du die Käsesauce auch mit den Ja! Natürlich Tortelloni Ricotta Spinat oder den Ja! Natürlich Eierspätzle essen.

Zutaten Käsesauce:

 

Zubereitung Käsesauce:

  1. Schlagobers und Butter in einem Topf erwärmen, nicht aufkochen. Thymian und Knoblauchzehe in die warme Flüssigkeit geben, 10 min ziehen lassen. Thymian und Knoblauchzehe entfernen.
  2. Käse grob hacken. In den Topf geben und unter ständigem Rühren schmelzen.  Nach Bedarf salzen. Süßen.
  3. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Wasser salzen. Gnocchi im sprudelnd kochendem Wasser für 1 bis 2 min kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  4. Gnocchi abseihen. In eine Schüssel geben. Sofort mit Sauce übergießen. Pfeffern und mit Thymian bestreuen.
Käsesauce-Tipps
  • **Für die Käsesauce kannst du deinen Lieblingskäse von Ja! Natürlich verwenden. Besonders gut eignen sich würzige Käsesorten, wie der Bio Bergkäse, oder wenn es milder sein soll Gouda, Brie oder Frischkäse.
  • Du findest Ja! Natürlich Bio-Käse bei BILLA und MERKUR.
  • Koste dich durch die große Ja! Natürlich Käsevielfalt: von mild bis kräftig würzig, hier findet jeder seinen Lieblingskäse.
  • Ich liebe pikante Sorten wie Sennerkäse oder den Bregenzerwälder Bergkäse 8 Monate gereift. Käsefans empfehle ich alle Edelschimmelkäse, wie den Rohmilch Camembert, St. Laurentius oder den Rohmilch Fasslkäse.
Über Bio-BloggerIn Julian22 Artikel

In frühester Kindheit wurde ich durch die Kochkunst meiner Großmutter geprägt, die mir die Liebe zu Geschmack und Genuss mit ihrer steirischen Küche beigebracht hat. Während meines Marketing-Studiums entdeckte ich das Neuland der RAW Cuisine. Dieser bahnbrechende Lifestyle fesselte mich und führte mich bis nach Kalifornien, wo ich die Ausbildung zum Gourmet RAW Food Chef im »Living [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)