Mini-Schinkensoufflés mit Bergkäse

Weiterlesen

Als ich im Volksschulalter war, besaß ich ein Kinderbuch, in dem die Protagonistin eines Tages zur spät von der Schule nach Hause kam und dadurch den halben Haushalt erzürnte. Der Grund: Das fürs Mittagessen bestimmt Käsesoufflé war schon zusammengefallen! Diese Szene hat für viele Jahre meinen Respekt vor der Soufflé-Zubereitung zementiert. In meiner Vorstellung war ein Soufflé eine divenhafte Mimose, der schon beim kleinsten Luftzug und der kürzesten Wartezeit sprichwörtlich die Luft ausging. An diesem Bild ist zwar was Wahres dran, ganz so schlimm steht es aber nicht um das gemeine Soufflé. Man muss durchaus etwas aufpassen, um den kleinen Aufläufen das zur Entwicklung notwendige Klima zu verschaffen, wer sich die Mühe antut wird aber stets belohnt. Und: Zur Resteverwertung vom (Oster-)Schinken ist es überdies ganz ausgezeichnet geeignet.

Zutaten:

  • 200 g Ja! Natürlich Bio-Landschinken oder Schinkenreste eurer Wahl
  • 120 g Ja! Natürlich Bergkäse
  • Eine Hand voll Ja! Natürlich Petersilie
  • 2 EL Ja! Natürlich Alpenbutter und etwas mehr zum Einfetten der Förmchen
  • 3 EL Ja! Natürlich Weizenmehl
  • 250 ml Ja! Natürlich Bio-Vollmilch
  • 3 Ja! Natürlich Eier
  • Salz und Pfeffer
  1. Die Petersilie, den Bergkäse und den Schinken fein hacken.
  2. Die Butter in einem Topf schmelzen und das Mehl hinzufügen. Kurz durchrösten, dann nach und nach mit der Milch aufgießen. Dabei ständig mit einem Schneebesen rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Hat sich eine dicke, sämige Masse gebildet, den Schinken, Käse und die Petersilie einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.
  3. 6-8 ofenfeste Förmchen mit Butter einfetten und den Backofen auf 180 Grad Unterhitze vorheizen.
  4. Die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen.
  5. Erst die Dotter unter die Schinkenmasse rühren, dann den Eischnee vorsichtig unterheben.
  6. Die Masse portionsweise in die Förmchen füllen, dabei das obere Viertel frei lassen – die Soufflés gehen stark auf!
  7. Bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Die Ofentür darf dabei keinesfalls geöffnet werden, da die Soufflés sonst zusammenfallen. Sofort servieren und genießen.

Zubereitungsdauer: 50 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel

Genussfaktor:  Diese Mini-Soufflés sind zwar kleine Diven, lohnen die Mühe aber mit luftig-leichtem Geschmack. Edler kann Resteverwertung kaum schmecken!

5 Dinge, die du über Schweinefleisch wissen musst

Der Pro-Kopf-Verzehr von Schweinefleisch in all seinen Formen vom Schinken über Würstel bis zum Schweinsbraten ist in Österreich zwar sehr hoch, der Bio-Anteil ist jedoch nur sehr gering, nämlich bei ca. 2%. Warum auch in heimischen Produkten Gentechnik stecken kann und andere wissenswerte Hintergrundinformationen über das liebste Fleisch der ÖsterreicherInnen findest du hier.

Über Bio-BloggerIn Carolina39 Artikel

Als in einem Kärntner Clan in Oberösterreich aufgewachsene Wahlsalzburgerin können Mitmenschen oft weder meinen Dialekt zuordnen, noch meine kulinarischen Ambitionen. Die pendeln nämlich zwischen Reindling und Innviertler Knödelgeheimnis und machen zwischendurch noch einen Abstecher nach Asien und in die USA – natürlich immer mit dem guten Geschmack als Mission. Mit dem Luxus eines [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)