Vegane Polenta-Fries aus dem Ofen mit Avocado-Bärlauch-Dip

Weiterlesen

Polenta kann – wie ich herausgefunden habe – ganz furchtbar schmecken (fad, patzig, wie Babybrei). Oder aber ganz toll (wie in diesem Rezept!). Sehr gerne verwende ich zum Würzen geräuchertes Paprikapulver, das man in so gut wie jedem Supermarkt findet. Es verleiht auch vegetarischen Speisen eine ganz spezielle, rauchige Note. Hefepulver sorgt ebenso für eine interessante, natürliche Würze, die ihr unbedingt mal ausprobieren solltet. Kein Wunder also, dass mir lange Zeit gar nicht aufgefallen ist, dass dieses Rezept doch tatsächlich vegan ist. Spezielle Ersatzprodukte brauche ich dafür nicht und genau deshalb ist es so gut.

Das ist übrigens auch der Grundsatz im Kochbuch „Immer schon vegan“, neuestes Must-have der Kulinarikone Katharina Seiser. Wer mag, kann die Polenta Fries natürlich auch in der Pfanne in etwas Öl anbraten oder frittieren. Ich bevorzuge hier die „faule“ Variante, bei der man auch mit weniger Fett auskommt. So wird aus dieser Pommes-Alternative ein knusprig-würziger und dennoch gesunder Frühlingssnack.

Der Frühling bringt uns endlich wieder herrlich frische Lebensmittel aus heimischer Ernte, wie etwa Bärlauch. Da ist es gar nicht schwer, auch mal ein Rezept ohne tierische Produkte zu kochen. Ich liebe die frühlingshafte Kombination von Bärlauch und Avocado, grüner geht’s nicht!

Zubereitung

  1. Zuerst lasse ich Gemüsesuppe, Olivenöl, Bierhefe, Knoblauch, Muskatnuss und geräucherten Paprika in einem weiten Topf aufkochen.
  2. Bei geringer Hitze rühre ich dann Löffel für Löffel die Polenta ein und rühre mit einem Schneebesen zügig um bis alles im Topf zu einer sehr zähen Masse geworden ist. Diese schmecke ich dann mit Salz, Pfeffer und Chili ab.
  3. Nun nehme ich den Topf vom Herd und rühre die Petersilie ein.
  4. Ich lege eine eckige, mind. 3 cm tiefe Backform mit Backpapier aus. Meine misst ca. 28 x 23 cm, auch eine Auflaufform passt. Das Papier bepinsle ich noch ein wenig mit Olivenöl.
  5. Die zähe Masse gebe ich in die Backform und verteile sie ca. 1 cm hoch und gleichmäßig mit einem Teigspatel (vulgo „Gummihund“), streiche alles möglichst glatt und forme die Ränder schön. Das ist etwas mühsam aufgrund der Konsistenz, klappt aber gut. Die Masse lasse ich dann in der Form ca. 3 Stunden im Kühlschrank gut durchziehen.
  1. Für den Dip befreie ich die Avocado von Kern & Schale, schneide den Bärlauch in Streifen und püriere beides mit dem Zitronensaft zu einem feinen Dip. Den schmecke ich dann mit Salz & Pfeffer ab.
  1. Nach der Kühlzeit heize ich das Backrohr auf 190°C Ober- und Unterhitze vor, stürze ich das Polenta-Rechteck auf ein Schneidbrett und schneide sie in ca. 5 cm lange und 1 cm breite Stäbchen. Tipp: Wenn man nach jedem Schnitt das Messer mit einem feuchten Tuch abwischt, werden die Schnittflächen besonders schön und es bleibt nichts kleben.
  2. Die Polenta-Fries lege ich dann mit ausreichend Abstand nebeneinander auf ein Backblech und bepinsle sie noch mit etwas Olivenöl, damit sie schön knusprig werden. Nun backe ich sie ca. 30 Minuten, wobei ich sie nach 15 Minuten ein Mal wende. Eventuell noch mit etwas Salz bestreuen und am besten noch heiß mit dem grünen Dip servieren.

Zutatenliste Polenta-Fries:

  • 240 g Ja! Natürlich Polenta
  • 800 ml Gemüsesuppe
  • 2 EL Ja! Natürlich Olivenöl
  • 2 EL Bierhefepulver/flocken (im gut sortierten Supermärkten oder Reformhaus, nicht zu verwechseln mit Trockenhefe!)
  • 1 gestrichener Teelöffel geräuchertes (!) Paprikapulver
  • 2 EL gehackte, frische Ja! Natürlich Petersilie
  • 1 Ja! Natürlich Knoblauchzehe, gepresst oder fein gehackt
  • Ein Prise Muskatnuss, frisch gerieben, Salz, Pfeffer
  • Ja! Natürlich Chili nach Geschmack
  • Ja! Natürlich Olivenöl zum Bepinseln

Zutatenliste Dip:

  • 1 Ja! Natürlich Avocado
  • 80 g Ja! Natürlich Bärlauch
  • ½ Ja! Natürlich Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitungsdauer: Ca. 30 Minuten Arbeitszeit + 3 h Kühlzeit + 30 Min. Backzeit

Schwierigkeit: Einfach, nur nicht von der anfangs zähen Masse abschrecken lassen

Genussfaktor: Knuspriger Frühlingssnack für Allesgenießer, Vegetarier & Veganer.

Über Bio-BloggerIn Lisa109 Artikel

Nach einigen Jahren als externe Partnerin bin ich 2017 ins Ja! Natürlich Team gekommen und bin seither unter anderem für die Inhalte hier zuständig. Meine Begeisterung für gutes Essen, Nachhaltigkeit und biologische Landwirtschaft prägt mein Leben seit vielen Jahren sowohl beruflich als auch privat. Noch mehr darüber zu lernen und das Wissen von den vielen ExpertInnen bei und um Ja! [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)