Fam. Tonaydin: Bio-Schafheumilch aus dem Waldviertel

Weiterlesen

245 Mutterschafe, 120 Lämmer, 8 Hühner, 1 Hahn, 4 Katzen und 2 Hunde. Das sind die „Arbeitskollegen“ der Familie Tonaydin im Waldviertel – so nennt Ökkes Tonaydin liebevoll und in höchstem Respekt seine Tiere, die auf dem weitläufigen Bio-Bauernhof in Karlstein leben und mit bzw. für ihn und seine Frau Michaela arbeiten. Entsprechend wertschätzend ist der gesamte Umgang in artgerechter Tierhaltung nach den Richtlinien der biologischen Landwirtschaft.

Die Vorgaben sind streng und umfangreich: Verpflichtende Weidehaltung und Laufstall ermöglichen den Schafen viel Auslauf und Bewegung. Auf 8 Hektar fressen die Schafe bei Familie Tonaydin im Sommer Gras, Klee und frische Kräuter, im Winter nur Heu und Getreideschrot. Fütterung von Tiermehlen und die vorbeugende Antibiotika sind streng veboten! So geben die Schafe rund ums Jahr Heumilch in besonders hoher Bio-Qualität. Ökkes und Michaela Tonaydin schwärmen beide vom vollmundigen Geschmack und dem hohen Proteingehalt. Dieser schwankt allerdings um bis zu 40% – je nach Jahreszeit. Bio-Schafheumilch als echtes Naturprodukt schmeckt also nicht immer gleich.

Schafheumilch-bio-bauern_11111 Schafheumilch-bio-bauern_11111

Für Ja! Natürlich war es eine große Herausforderung, Bio-Bauern zu finden, die in der Fütterung der Schafe auf Silage verzichten und somit Heumilch-Qualität liefern können. Denn der Zeitpunkt für die Mahd der Wiesen sowieTrocknung und Einlagerung von Heu sind weitaus arbeitsintensiver als die Produktion der Siloballen. 40 Hektar stehen der Familie Tonaydin zur Bewirtschaftung für Heu zur Verfügung. Den Aufwand kann man buchstäblich schmecken: Die Ja! Natürlich Schafheumilch schmeckt besonders rein und vollmundig.

In Kooperation mit der oberösterreichischen Molkerei Leeb, die auf hochwertige Produkte aus Bio-Schafmilch spezialisiert ist, bewirtschaften die jungen Bio-Bauern nun im dritten Jahr ihren Hof. Wieder einmal durfte ich mich persönlich davon überzeugen, wie sehr biologische Landwirtschaft auch auf Engagement, Pioniergeist und Herzblut der einzelnen Bauern aufbaut – denn eines ist sicher: Bio bedeutet immer Mehr- und Zusatzaufwand. Und von diesem Engagement und Verantwortungsbewusstsein für Mensch, Tier und Umwelt profitieren wir letztendlich alle. Danke dafür an Familie Tonaydin und danke an alle Bio-Bauern!

Unbenannt-11111111 Unbenannt-11111111
Über Bio-BloggerIn Ulli71 Artikel

Bio-Bloggerin mit Herzblut. Die schönen Dinge des Lebens (Natur, Garten, Essen, Texten, Fotografieren) standen schon seit jeher auf meiner Lebensagenda. Wie schön, bei Ja! Natürlich gelandet zu sein, wo ich all die Bereiche, denen meine Leidenschaft gehört, umsetzen kann. Eine vielseitig spannende und interessante Herausforderung, die mir tagtäglich Einblicke in die anspruchsvolle [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)