Selbst gemachtes süß-saures Kohl-Chutney

Weiterlesen

Gerade in der kalten Jahreszeit schmeckt ein saftiger Braten, ein feines Stück Bio-Weidejungrind oder Kotelett vom Bio-Strohschwein. Wer das Glück hat, zu einem fleischeslustigen Festmahl bei Freunden geladen zu sein, für den haben wir ein köstliches Mitbringsel als exotische Beilage: Die süße Komponente unseres Kohl-Chutney liefern Sultaninen, getrocknete Marillen und der Apfel-Birne-Saft und unterstützen kongenial die Kohlnote des Chutneys. Es schmeckt übrigens ebenso gut, wenn man es ganz für sich selbst zubereitet! 😉

byah_ja-01 byah_ja-01

Zutaten für ca. 600 ml:

Zubereitung:

  1. Die Schalotten und den Ingwer fein hacken.
  2. In einer Pfanne das Öl erhitzen und Schalotten und Ingwer darin anschwitzen.
  1. Die Kohlblätter waschen, den Strunk entfernen und in dünne Streifen hacken. Unter die Schalotten mischen und 5 Minuten dünsten.
  2. Den Zucker dazu geben und leicht karamellisieren lassen.
  3. Die getrockneten Marillen hacken und gemeinsam mit den Sultaninen untermischen.
  1. Mit Essig ablöschen und den Saft dazu geben.
  2. Einmal gut durchrühren, Hitze reduzieren und für 30 Minuten weichkochen.
  3. Die Hälfte des Chutneys aus der Pfanne nehmen, mit einem Stabmixer pürieren und wieder unter das Chutney mischen.
  4. In abgekochte Gläser einfüllen und luftdicht verschließen.

Schwierigkeit: Leicht
Genussfaktor: Winter-Mitbringsel, Braten-Beilage

Genuss-Tipp

Zum Servieren mit einigen Nüssen mischen – das gibt noch eine feine crunchy-Note!

Über Bio-BloggerIn Toni Kögl & Bene Steinle26 Artikel

Because you are hungry. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Inspirationen für unsere nächste Küchengeschichte. Bei uns (Toni, der Architektin, und ihrem Freund Bene, dem Grafikdesigner) ist die eigene Küche der zentrale Lebenspunkt. Nach unserem Studium kamen wir zusammen nach Wien und kochen nun schon seit über fünf Jahren neben unseren Berufen gegen den Stress im Alltag an. Um [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)