Selbstgebackene Sauerrahm-Brötchen

Weiterlesen

Frühstücksbrötchen selbst zu backen klingt nach viel Aufwand. Dabei sind warme, fluffige Brötchen keine Hexerei und schneller gemacht, als man denkt. Sie bedürfen ein wenig Liebe und Aufmerksamkeit, aber am Ende hat man eine Schüssel voll duftender Frühstücks-Weckerl auf dem Tisch stehen. Sie lassen sich außerdem perfekt vorbereiten und fertig einfrieren, so können je nach Bedarf Brötchen aufgebacken werden, die wie frisch gemacht schmecken.

 

 

Zutaten

Pinsel, etwas Wasser

Zubereitung

  1. Germ mit Zucker und Wasser verrühren und zugedeckt 10 Minuten rasten lassen
  2. Mehl, Sauerrahm und Hefe Mischung zu einem glatten Teig verarbeiten
  3. an einem warmen Ort zugedeckt 30 Minuten rasten lassen
  4. nochmals gut durchkneten und in 9 gleich große Stücke teilen
  5. zu Kugeln formen und auf ein Backblech legen
  6. nochmals 10 Minuten zugedeckt rasten lassen
  7. Kreuze einschneiden und mit Wasser bepinseln
  8. im vorgeheizten Backrohr bei 180°C 20-25 Minuten goldgelb backen
Ja! Natürlich Bio-Käse aus Heublumenmilch

Milchprodukte, die mit der „grünen Kuh“ ausgezeichnet sind, schmecken besonders gut, denn sie werden ausschließlich aus Ja! Natürlich Heublumenmilch von unseren Bio-Bauern hergestellt. Die Kühe bekommen dabei das beste Bio-Futter mit vielen Gräsern, Blumen und Kräutern und ständigen Freilauf. Das ist einzigartig in Österreich. So gut wie es den Kühen geht, schmeckt die wertvolle Milch, die sie geben. Probier es aus und schmecke den Unterschied!

Die Vielfalt von Ja! Natürlich Milchprodukten aus bester Bio-Heublumenmilch gibt’s nur bei BILLA, MERKUR, ADEG und Sutterlüty.

Über Bio-BloggerIn Michaela5 Artikel

Schon als kleines Mädchen bin ich am liebsten zusammen mit meiner Oma in der Küche gestanden und habe in Töpfen gerührt. Die Art und Weise, wie sie aus den einfachsten Zutaten, die leckersten Gerichte gezaubert hat, fasziniert mich noch heute. Und so liebe auch ich die simple und schnelle Küche, aus frischen Zutaten in bester Bio Qualität – einfach nachzukochen. Gerichte, die vor [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)