Süße Liebe zum Valentinstag: Maronidessert, Rotweinbirne & Vanilleeis

Weiterlesen

Der Valentinstag ist nicht nur eine gute Gelegenheit, wieder mal in ein Blumengeschäft zu gehen,sondern auch, ein besonders feines Dessert für Eure/n Liebste/n zuzubereiten. Aber auch bei einem Candlelight-Dinner oder am Jahrestag kommt der süße Genuss sicher gut an.

Das geschichtete Dessert kann man gut vorbereiten und einige Stunden im Kühlschrank lassen, während man die anderen Gänge des Festtagsmenüs kocht – aber wir konzentrieren uns hier ganz aufs Dessert. 😉 Und natürlich könnt Ihr beide Teile der Nachspeise auch allein servieren.

Zubereitung

  1. Für die Creme püriert man die Maroni mit etwas Milch, 4 EL Zucker (je nach Geschmack!) und einem Schuss Rum. Die Konsistenz sollte cremig und nicht zu dick sein – evtl. also Milch nachgießen. Dann schlägt man das Schlagobers fast ganz steif und hebt die Hälfte unter die Kastanienmasse.
  2. Die Kekse in einem kleinen Plastiksackerl zerdrücken, z.B. mit einem flachen Schnitzelklopfer.
  3. Etwa die halbe Flasche Rotwein mit 2-3 EL Zucker, etwas Zimt und Cardamom aufkochen. Die Birnen schälen, halbieren und aushöhlen und etwa 25 Minuten im Rotwein köcheln lassen. Wenn sie nicht bedeckt sind, Wein nachgießen oder einfach regelmäßig wenden.
  4. Inzwischen das Dessert in ein Glas oder eine kleine Schüssel schichten: Zuerst Creme, dann Keksbrösel, dann vom geschlagenen Obers. Noch einmal wiederholen und das Glas in den Kühlschrank stellen. Die Birnen herausnehmen. Einen EL Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, in den Rotwein gießen und erneut aufkochen und eindicken lassen.
  5. Die Rotweinbirne mit Vanilleeis und Rotweinsauce anrichten. Glas mit Schichtdessert dazu auf den Teller stellen. Wer mag, kann das Dessert mit geriebener Schokolade garnieren!

Wir wünschen alles Liebe zum Valentinstag und viel Freude beim Genießen! ?

Zutaten für zwei Portionen:

  • 2 Packungen Ja! Natürlich Maroni (gegart, geschält und tafelfertig)
  • 1 Becher Ja! Natürlich Schlagobers
  • Ein Schuss Ja! Natürlich Milch
  • Ein Schuss Rum
  • 1 Sackerl Ja! Natürlich Nuss-Kekse
  • 2 Stück Ja! Natürlich Birnen (nicht zu reif!)
  • 1 halbe Flasche Ja! Natürlich Blauer Zweigelt
  • Eventuell 2 EL geriebene Ja! Natürlich Heumilch-Schokolade
  • 2 Kugeln Ja! Natürlich Vanilleeis
  • 4 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Cardamom
  • 1 EL Speisestärke

Zubereitungsdauer: Etwa eine Stunde
Schwierigkeit: Etwas aufwändig, aber nicht kompliziert!
Genussfaktor: Ein Dessert, das von Herzen kommt. Schmeckt zu zweit am Besten!

Über Bio-BloggerIn Jürgen Haslauer & Ally Auner20 Artikel

Ally Auner: Social Media Beraterin, wuchs ich zwischen Omas Hausmannskost, Mamas Vollwertküche und Papas exotischen Vier-Gang-Menüs auf und kann mich bis heute nicht entscheiden, was mir am besten schmeckt. Ich liebe ungewöhnliche Geschmackskombinationen und experimentiere gerne in der Küche. Follow me on Twitter.Jürgen Haslauer: Im „Leben ohne Kochtopf“ berate ich Unternehmen [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)