Thai Gemüse-Curry – scharf, frisch, vegan

Weiterlesen

Wenn‘s draußen kalt und grau ist, kommt ein scharfes, exotisches Curry grade recht. In dieses Rezept können alle möglichen Gemüsesorten rein, man kann es also auch gut zum Restlverwerten machen. Aus dem Gemüse, das wir üblicherweise nehmen, kann man nämlich auch eine mediterrane Gemüsepfanne machen – es kommt in erster Linie auf die Würzung an…

Zubereitung

  1. Wir bereiten den Reis nach Packungsangabe – wir nehmen etwa 60 g pro Person und kochen ihn mit der doppelten Menge an leicht gesalzenem Wasser.
  2. Die Zwiebeln und den Ingwer schälen wir und hacken sie fein. Dann waschen wir das Gemüse und schneiden es klein – außer der Melanzani kann alles zusammen, weil es zugleich in den Topf kommt.
  3. Das Öl erhitzen wir im Wok und schwitzen Zwiebel, Ingwer und Currypaste für etwa 5 Minuten an. Wir geben die Kokosmilch in den Topf und spülen die Dose mit 250 ml Wasser aus.
  4. Falls extra thailändische Gewürze vorhanden sind, gebt sie jetzt dazu und lasst alles aufkochen, dann auf mittlere Hitze zurückdrehen.Hier sind Eurer Schärfe-Fantasie keine Grenzen gesetzt! 😉
  5. Als erstes kommt die Melanzani in den Wok,nach 7 Minuten das restliche Gemüse. Nach weiteren 5-10 Minuten ist es fertig – es kommt allerdings drauf an, wie groß man das Gemüse schneidet.
  6. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken und mit dem Reis servieren.
kuechengeschichten_thai_gemuese_curry_01 kuechengeschichten_thai_gemuese_curry_01

Zutatenliste für 4 Personen:

  • 1 Stück Ja! Natürlich Fenchel
  • 1-2 rote Ja! Natürlich Paprika
  • 2-3 Stangen Ja! Natürlich Stangensellerie
  • 1 Ja! Natürlich Melanzani
  • 2 Ja! Natürlich Zwiebel
  • 2-3 EL  Ja! Natürlich Sonnenblumenöl
  • etwas Saft aus einer Ja! Natürlich Zitrone
  • 1 Stück Ingwer, 3-4cm lang
  • 1 Dose (400ml) Kokosmilch
  • 1-2 EL grüne oder rote Currypaste (wer keine hat, kann auch Knoblauch und Chilis nehmen)
  • Falls vorhanden: Zitronengras, Kaffirlimettenblätter und/oder Thai-Basilikum
  • 2 Tassen Ja! Natürlich Langkornreis
  • Salz
  • Alternative Gemüsesorten: Zucchini, Kürbis, Erbsen oder auch Kartoffeln (dann kann man den Reis als Beilage weglassen)

Zubereitungsdauer: Ca. 45 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Genussfaktor: Echt scharf!

Ernährungs-Tipp

Ingwer kann man in Sherry eingelegt im Kühlschrank monatelang haltbar machen!!

Über Bio-BloggerIn Jürgen Haslauer & Ally Auner21 Artikel

Ally Auner: Social Media Beraterin, wuchs ich zwischen Omas Hausmannskost, Mamas Vollwertküche und Papas exotischen Vier-Gang-Menüs auf und kann mich bis heute nicht entscheiden, was mir am besten schmeckt. Ich liebe ungewöhnliche Geschmackskombinationen und experimentiere gerne in der Küche. Follow me on Twitter.Jürgen Haslauer: Im „Leben ohne Kochtopf“ berate ich Unternehmen [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)