Vegane Spargelcremesuppe

Weiterlesen

Spargelcremesuppe ist ein echter Klassiker. Diesmal habe ich mir eine Variante einfallen lassen, die ohne tierische Produkte auskommt. Obwohl ich Bio-Milchprodukte liebe, finde ich auch pflanzliche Alternativen spannend und freue mich über die Vielfalt. Wie sehr ich Nüsse liebe, wissen treue Küchengeschichten-LeserInnen ja. Deshalb verwende ich in diesem Rezept den fein-nussigen Mandeldrink, der zu meiner großen Freude endlich in Ja! Natürlich Bio-Qualität im Kühlregal steht. Ein paar Cashewkerne geben der Suppe Bindung.

Für den besonders intensiven Spargelgeschmack koche ich immer auch die Schalen mit – Bio-Qualität ohne Spritzmittel ist dabei unverzichtbar! Bewusst verwende ich keine Brühe zum Aufgießen. Ich liebe das reine Aroma von weißem Spargel in Kombination mit Vanille. Die passt wirklich ausgezeichnet, auch wenn es vielleicht seltsam klingt. Probiert es einfach mal aus und schreibt mir, wie ihr das rein pflanzliche Rezept findet!

Kuechengeschichten_Spargelsuppe_01 Kuechengeschichten_Spargelsuppe_01

Zutaten für 2 Personen:

  • 500 g weißer Ja! Natürlich Spargel aus dem Marchfeld
  • 250 ml Ja! Natürlich Mandeldrink
  • 2-3 Ja! Natürlich  Schalotten (ca. 60-70g)
  • 1 EL Saft einer Ja! Natürlich Zitrone
  • 1 Handvoll Ja! Natürlich Cashewkerne (ca. 30 g)
  • 1 Bio-Vanilleschote
  • 2 EL Ja! Natürlich Sonnenblumenöl
  • 400 ml Wasser
  • Salz, Zucker
  • Küchengarn

Zubereitung:

  1. Schalotten fein hacken.
  2. Spargel waschen, schälen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Spitzen zur Seite geben. Die Schalen mit einem Küchengarn fest zusammenbinden.
  1. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark auskratzen.
  2. Die Schalotten in einem Topf bei mittlerer Hitze mit 1 EL Öl vorsichtig glasig anschwitzen, Spargelstücke ohne Spitzen zugeben und mit Wasser aufgießen. Die Schalen, Cashewkerne, Vanillemark und den Schotenrest in den Sud geben, salzen.
  3. Bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen, bis der Spargel gar ist.
  1. Inzwischen die Spargelspitzen längs halbieren und in einer Pfanne in etwas Öl beidseitig anbraten, bis sie ein wenig Farbe genommen haben. Sie dürfen ruhig bissfest bleiben.
  2. Wenn der Spargel in der Suppe weich gekocht ist, Schalen fest ausdrücken und mit dem Vanilleschotenrest entfernen, die Suppe mit dem Mandeldrink aufgießen. Zitronensaft und eine Prise Zucker dazugeben.
  3. Mit dem Pürierstab oder im Standmixer fein pürieren, eventuell noch mit Salz abschmecken.
  4. Mit den Spargelspitzen als Einlage servieren.

Zubereitungsdauer: 25-30 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Genussfaktor: Eine fein nussige, rein pflanzliche Alternative zum beliebten Klassiker. Vielfalt, wie ich sie liebe!

Über Bio-BloggerIn Lisa46 Artikel

Feinspitz mit Experimentierfreude. Aufgewachsen in einer kulinarisch höchst affinen Familie mit eigenem Gemüsegarten, zudem ausgestattet mit einer ordentlichen Portion Neugierde und Furchtlosigkeit, waren Küchenexperimente seit jeher wesentlicher Bestandteil meines kreativen Lebens. Kochen ist für mich Leidenschaft und Ausgleich, niemals „Haushaltspflicht“, eher Basteln mit [...]

Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)