Wok mit Weidejungrind, Erdnüssen und Wintergemüse

Weiterlesen
Alles über das Weide-Jungrind

Das Ja! Natürlich Weide-Junrindfleisch kommt aus artgemäßer Tierhaltung aus der Steiermark: Das bedeutet, die Kälber wachsen in Mutterkuhhaltung auf, fressen Bio-Futter und haben 365 Tage Auslauf im Freien.

Manchmal muss es einfach schnell gehen in der Küche. Und in solchen Fällen greife ich gerne zum Wok.  Der asiatische Alleskönner verwandelt fast jeden Kühlschrankinhalt in ein schnelles, köstliches Pfannengericht und passt sich so fast jedem Hunger an. Die hier servierte Kombination ist eine, die wunderbar auf dem Winter einstimmt. Mit saftigem Weiderind wird sie etwas deftig, das Wintergemüse sorgt für die Frische und die Nüsse machen das Gericht schön sämig. Zubereitet wird es folgendermaßen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten:

  • 200 g Ja! Natürlich Basmatireis
  • 1 Ja! Natürlich Zwiebel
  • 300 g Grünkohl
  • 2 Ja! Natürlich Karotten
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 400 g Ja! Natürlich Faschiertes vom Weidejungrind
  • 2 Zehen Ja! Natürlich Knoblauch
  • 1 TL frischer, gehackter Ingwer
  • 5 EL Tamari oder Sojasauce
  • 1 gehäufter TL Sesampaste (Tahini)
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Hand voll Ja! Natürlich Erdnüsse

Zubereitung:

  1. Den Reis nach Packungsanleitung garen.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und hacken, die Karotten schälen und würfeln, den Grünkohl waschen, versäubern, vom Strunk und festen Teilen befreien und in Streifen schneiden.
  1. 1 EL Sonnenblumenöl im Wok erhitzen und die Zwiebel glasig anschwitzen. Erst den Grünkohl, etwas später die Karotten beifügen und ein paar Minuten durchrösten, bis der Kohl beginnt weich zu werden. Dann das Gemüse aus dem Wok entfernen und beiseitestellen.
  1. Wieder 1 EL Öl im Wok erhitzen und erst den Knoblauch kurz anrösten, dann das Faschierte beifügen und so lange anbraten, bis es krümelig ist. Den Ingwer, die Sesampaste, Sesamöl und Sojasauce beigeben und kurz weiterbraten, dann das Gemüse wieder beimengen und weitere 2 Minuten durchrösten.
  2. Die Erdnüsse beigeben, mit Sojasauce abschmecken und mit Reis servieren.

Zubereitungsdauer: 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Genussfaktor: Dieser Wok ist nach Feierabend besonders schnell gezaubert und lässt sich jahreszeitlich abwandeln.

Über Bio-BloggerIn Carolina24 Artikel

Als in einem Kärntner Clan in Oberösterreich aufgewachsene Wahlsalzburgerin können Mitmenschen oft weder meinen Dialekt zuordnen, noch meine kulinarischen Ambitionen. Die pendeln nämlich zwischen Reindling und Innviertler Knödelgeheimnis und machen zwischendurch noch einen Abstecher nach Asien und in die USA – natürlich immer mit dem guten Geschmack als Mission. Mit dem Luxus eines [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)