Woran erkennen Naschkatzen Trockenfrüchte in Bio-Qualität?

Weiterlesen

Genießerinnen und Genießer können aus dem Vollen schöpfen. Und das mit gutem Gewissen. Denn Ja! Natürlich hat jetzt einiges an gedörrten Bio-Früchten zu bieten: Marillen, Feigen, Pflaumen, Datteln und Sultaninen.

bild_marillen bild_marillen

Ungeschwefelte Ballaststoffquellen

Wir wissen mittlerweile, dass getrocknetes Obst eine kaum zu übertreffende Ballaststoffquelle ist, die Verdauung an- und die Geschmacksnerven aufregt. Ob als fruchtige Zutat in einem selbsgemachten Bio-Granola oder als feine Nascherei.

Ja! Natürlich Früchte dürfen bis zum Maximum an Aromentiefe an der Sonne bleiben, werden schonend getrocknet und kommen ohne chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel und ungeschwefelt ins Regal.

Durch das Trocknen wird dem Obst Wasser entzogen, was es länger haltbar macht und die Konzentration an Ballaststoffen potenziert. Daher befriedigen getrocknete Früchte nicht nur unsere süße Lust, sondern regen auch die Verdauung an.

Ja! Natürlich Bio-Qualitätsmerkmale:

  1. Solltest Du einmal Trockenfrüchte entdecken, die von einer weißen Schicht überzogen (Vorallem bei Pflaumen und Feigen) sind, dann greife zu. Denn diese Früchte sind einfach nur „ausgezuckert“. Dies passiert manchmal bei Früchten, die besonders süß sind, was wiederum ein Qualitätskriterium ist und zeigt, dass die Feigen nicht mit Glucose überzogen wurden um das „Auszuckern“ zu verhindern.
  2. Da Ja! Natürlich Trockenfrüchte nicht geschwefelt und nicht chemisch konserviert werden, sind sie dunkler als konventionelle, dies kannst Du vor allem bei den Marillen erkennen!

Trockenfrüchte ganz soft

Die handverlesenen Soft-Zwetschken und Soft-Feigen werden schonend getrocknet und durch ein natürliches Verfahren veredelt und so haltbar gemacht. Im wieder verschließbaren Beutel bleiben sie lange frisch und saftig, so dass Du den aromatischen Geschmack immer wieder genießen kannst.

Die Soft-Trockenfrüchte am besten kühl und trocken lagern. Nach dem Öffnen bitte im Kühlschrank aufbewahren!

bild_soft-zwetschken bild_soft-zwetschken
Rezept: Bio-Studentenschnitten
  • Mit 170 g Bio-Butter, 100 g Bio-Zucker, 1 Bio-Dotter, 250 g Bio-Mehl einen Mürbteig kneten. 220 g Bio-Schokolade schmelzen, 80 ml Bio-Obers einrühren.
  • Teig 3 mm dünn ausrollen, 10 Min. backen (190 Grad), halbieren.
  • 50 g getr. Bio-Zwetschken, 50 g getr. Bio-Marillen, 100 g Bio-Nussmix , alles grob hacken, mit 50 ml Bio-Obers, 60 g Honig und 60 g Bio-Butter aufkochen. Auf eine Teighälfte streichen, mit dem anderen Teig abdecken, festdrücken, 15 Minuten backen. Mit Bio-Schokolade bestreichen, zwei Stunden kühlen.
Über Bio-BloggerIn Margit76 Artikel

Ernährungsexpertin mit Bio-Leidenschaft. Ich studierte Ernährungswissenschaften: ein Studium, bei dem es sehr viel um die einzelnen Bestandteile der Lebensmittel geht. Da ich auch etwas über die Wirkung eines Lebensmittels in der Gesamtheit erfahren wollte, absolvierte ich weitere Ausbildungen: wie Ernährungslehre nach traditionell chinesischer Medizin, Lehrgang Heilkräuterkunde, [...]

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

Absenden

* erforderlich (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)